Beförderungsbedingungen

1. Definitionen der verwendeten Begriffe

Begriff Definition
Vereinbarte
Zwischenstopps
 
bedeutet einen planmäßigen Zwischenstopp zwischen dem auf Ihrem Ticket angegebenen Abflughafen und dem Ankunftsflughafen. 
Airline Designator Code (Kennzeichnungscode für Fluggesellschaften) 
bedeutet diejenigen zwei oder drei Zeichen, oder drei Buchstaben, die einer bestimmten Fluggesellschaft zugewiesen sind. 
Autorisierter Agent  bedeutet der lizenzierte Verkaufsagent, der unsere Dienstleistungen des Personentransports auf dem Luftweg in unserem Namen verkauft. 
Gepäck bedeutet die persönlichen Gegenstände, die Sie auf einer Reise mit sich führen. Es besteht sowohl aus eingechecktem als auch Handgepäck.  
Freigepäckmenge  bedeutet die Menge Handgepäck und eingechecktes Gepäck, das im Flugpreis, gemäß Punkt 7.1, für Reisen im Rahmen unserer Dienstleistungen eingeschlossen ist
Gepäckabschnitt bedeutet diejenigen Teile Ihres Tickets oder anderer von uns, oder unserem autorisierten Agenten, ausgestellter Dokumente, die sich auf die Beförderung Ihres eingecheckten Gepäcks beziehen
Gepäckidentifizierungs-anhänger bedeutet ein numeriertes Dokument, das Ihnen ausgehändigt wurde und dessen Nummer mit der Gepäckmarke, die an Ihrem eingecheckten Gepäck zu Indentifikationszwecken angebracht wurde übereinstimmt  
Bordkarte bedeutet das Dokument (in Papier oder elektronischer Form), das Ihnen als Beweis ausgestellt wird, dass Sie für einen Flug eingecheckt haben.
Handgepäck (auch genannt Kabinengepäck oder nicht eingechecktes Gepäck) bedeutet alle andern Gepäckstücke außer Ihrem eingecheckten Gepäck. (Sie nehmen Ihr Handgepäck mit sich in die Flugzeugkabine) 
Fluggesellschaft bedeutet eine Fluggesellschaft 
Eingechecktes Gepäck bedeutet den Teil Ihres Gepäcks, einschl. Übergepäck, das wir in unsere Obhut genommen haben und für das wir einen Gepäckidentifizierungsanhänger, einen Gepäckabschnitt oder beides ausgestellt haben 
Check-in Frist bedeutet den von der Fluggesellschaft angegebenen Zeitpunkt, an dem Sie den Check-in Vorgang abgeschlossen und Ihre Bordkarte erhalten haben müssen
Codeshare bedeutet, dass der Airline Designator Code der Flugnummer nicht derselbe wie der Airline Designator Code derjenigen Fluggesellschaft ist, die den Flug durchführt
Beförderungsbedingungen bedeutet diese Beförderungsbedingungen und schließt die Vertragsbedingungen oder in Ihrem Ticket enthaltenen wesentlichen Beförderungen mit ein
Übereinkommen/
Abkommen
 bedeutet eines der Folgenden:

·       das Montrealer Übereinkommen (1999)

·       das Abkommen über die Vereinheitlichung bestimmter Regelungen zur internationalen Beförderung in der Luft, das am 12. Oktober 1929 in Warschau unterzeichnet wurde (das Warschauer Abkommen)

·       das Warschauer Abkommen in der Fassung des Haager Protokolls vom 28. September 1955

·       das Warschauer Abkommen in der Fassung von Den Haag und der Zusatzprotokolle Nr. 1, 2 oder 4 von Montreal (1975)

·       das Zusatzabkommen von Guadalajara (1961) 

·       alle weiteren Protokolle oder Übereinkommen und maßgebliche Gesetzgebung

Tage

 bedeutet alle sieben Tage einer Woche. Im Falle von Benachrichtigungen wird der Tag, an dem die Nachricht zugestellt wird, nicht gezählt. Zur Bestimmung eines Gültigkeitszeitraums wird der Tag, an dem das Ticket ausgestellt wurde, nicht gezählt 
Inlandsflug/ Inlandsbeförderung bedeutet eine Reise, deren Abreiseort und Ankunftsort im selben Land liegen und die keinen vereinbarten Zwischenstopp in einem anderen Land hat

Elektronisches Ticket

 bedeutet die elektronische Aufzeichnung Ihres Tickets, durch uns oder einen autorisierten Agenten, die in unserer Datenbank gespeichert wird
Ereignis außerhalb Ihrer Kontrolle  bedeutet einen ungewöhnlichen und unvorhersehbaren Zustand, den Sie nicht kontrollieren können und dessen Konsequenzen Sie nicht vermeiden konnten

Übergepäck

 bedeutet alles Gepäck, das Sie zusätzlich zu der Freigepäckmenge mit sich führen, für das wir oder andere Fluggesellschaften mit denen Sie reisen eine Gebühr für Übergepäck verlangen können
Flugcoupon ist entweder der Teil Ihres Tickets, der den Vermerk „good for passage“ (Berechtigt zur Beförderung) trägt oder im Falle eines elektronischen Tickets die Aufzeichnung in unserer Datenbank, der die einzelnen Orte angibt, zwischen denen der Coupon Sie zur Beförderung berechtigt
Internationale Beförderung bedeutet einen Flug zwischen zwei oder mehreren Ländern, einschließlich der innerhalb diesen Ländern durchgeführten Flüge, wenn diese mit einem internationalen Flug kombiniert sind 

Itinerary / Receipt
(Flugplan / Bestätigung)

bedeutet ein Dokument oder Dokumente, die wir oder unser autorisierter Agent für Passagiere ausgestellt haben, die mit einem elektronischen Ticket reisen und den Namen des Passagiers, seine Flugdaten und weitere Fluginformationen enthalten 

Passagier

bedeutet eine Person im Besitz eines Tickets, die von einer Fluggesellschaft befördert wird oder befördert werden soll, jedoch keine Mitglieder der Kabinenbesatzung 
Passagiercoupon bedeutet den Abschnitt des Tickets, der als solcher ausgewiesen ist und den Sie aufbewahren müssen

Qantas, wir, uns, unsere, unsererseits

 sofern dies nicht im Zusammenhang mit sonstigen Bedingungen, die in Bezug auf Reisen mit QantasLink oder Jetconnect anzuwenden sind, anderweitig festgelegt ist, bedeutet Qantas im Rahmen dieser Beförderungsbedingungen Qantas Airways Limited (ABN 16 009 661 901) und unter dem Markenzeichen QantasLink und Flüge über die Tasmanische See (oder zeitweise andere Flüge) durchgeführt von Jetconnect Limited, regional in Australien betriebene Qantas Luftfahrtgesellschaften. Diese Beförderungsbedingungen gelten nicht für Jetstar Flüge 
Qantas Frequent Flyer-Prämie  bedeutet ein Ticket, das als Prämieneinlösung für Frequent Flyer-Punkte unter Maßgabe der Allgemeinen Bedingungen des Qantas Frequent Flyer-Programms ausgestellt wurde 
Sonderziehungsrechte (SDR) bedeutet die zusammengesetzte Währungseinheit, die die offizielle Tauscheinheit am internationalen Währungsmarkt ist. (Als grobe Richtlinie, 1 SDR entspricht ca. EUR 1,18, kann jedoch aufgrund von Währungsschwankungen variieren) 

Zwischenstopp

bedeutet die geplante Unterbrechung einer Reise durch den Passagier an einem Punkt zwischen dem Abflugsort und dem Zielort, der im Voraus mit der Fluggesellschaft vereinbart wurde 
Tarif bedeutet die Flugpreise, Tarifkonditionen, Gebühren oder Beförderungsbedingungen, die wir bei weltweiten Distributionssystem, in unserem eigenen Reservierungssystem oder, unter bestimmten Umständen, bei Regierungsbehörden hinterlegt haben 
Ticket bedeutet entweder das Dokument mit dem Titel „Passagierticket und eingechecktes Gepäck“ oder das von uns oder einem autorisierten Agenten in unserem Namen ausgestellte elektronische Ticket, das alle gedruckten Bedingungen, Bestimmungen und Vermerke enthält. Es beinhaltet auch alle gedruckten Allgemeinen Geschäftsbedingungen, sowie alle Konditionen und Hinweise.
Gültigkeitsdauer  bedeutet der Zeitraum für den Ihr Ticket, wie unter 6.6 erläutert, gültig ist 
Wir, uns, unser, unsere  siehe Definition von Qantas  
Sie, Ihre, Ihnen, Ihr, Ihrerseits siehe Definition von Passagier 

zurück nach oben

2. Anwendungsbereich dieser Beförderungsbedingungen

2.1 Anwendung der Beförderungsbedingungen

Außer wie in 2.4, 2.5 und 2.8 erklärt, sind diese Beförderungsbedingungen anzuwenden auf:

  • Reisen auf all unseren Flügen innerhalb Australiens
  • Reisen auf all unseren Flügen innerhalb Neuseelands und
  • Reisen auf all unseren internationalen Flügen

Dies betrifft die Flüge oder Flugabschnitte, bei denen im Kästchen "Fluggesellschaft" Ihres Tickets "Qantas" oder unser Airline Designator Code 'QF' angegeben ist und in jedem Fall, in dem wir Ihnen gegenüber gesetzliche Haftung in Bezug auf Ihren Flug haben.

2.2 Kostenlose oder Preisreduzierte Beförderung

Diese Beförderungsbedingungen gelten auch für kostenlose oder preisreduzierte Beförderungen, sofern von unserer Seite nichts anderes angegeben wurde, und für Qantas Frequent Flyer-Prämienflüge.

2.3 Grundlagen der Beförderung

Die Beförderung von Passagieren auf einem von Qantas unter einem QF Airline Designator Code durchgeführten Flug unterliegt ausnahmslos folgenden Bedingungen:

  • diesen Beförderungsbedingungen
  • allen anzuwendenden Tarifen, die von uns bei Aufsichtsbehörden eingereicht wurden
  • der Konvention, australischen und/oder neuseeländischen Gesetzen soweit zutreffend und allen anderen anzuwendenden Gesetzen
  • allen besonderen Anweisungen, die ein Passagier mündlich oder schriftlich von unseren Mitarbeitern erhalten hat und
  • den Tarifregelungen oder Regelungen für die Qantas Frequent Flyer-Prämieneinlösung, je nachdem welche zutreffen

2.4 Bestimmendes Recht

Diese Beförderungsbedingungen sind immer anzuwenden, wenn sie nicht gesetzlichen Bestimmungen widersprechen, die für eine Beförderung durch uns anzuwenden sind, in welchem Fall diese einschlägigen Gesetze Anwendung finden.

In Bezug auf alle Waren oder Dienstleistungen, die wir außer einer Beförderung anbieten, können bestimmte gesetzliche Garantien zum Vorteil der Kunden Anwendung finden. Zum Beispiel können hinsichtlich Dienstleistungen für Verbraucher nicht ausschließbare Zusicherungen gelten, dass sie mit entprechender Sorgfalt und Fertigkeit ausgeführt werden. Die Art und Anwendung dieser Garantien hängt von der jeweils zuständigen Rechtsprechung ab. Nichts in diesen Beförderungsbedingungen ist dazu bestimmt, die Anwendung von Verbrauchergesetzten auszuschließen oder zu beschränken.

In Hinsicht auf Waren und Dienstleistungen, die zu Geschäftszwecken erworben worden sind:

a) eingeschlossen Bedingungen unter Verbraucherschutzgesetzen, einschließlich des „Trade Practices Act 1974 (Cth), des „Fair Trading Act" oder des „New Zealand Consumer Guarantees Act 1993 (NZ), gelten nicht für diese Beförderungsbedingungen, vorausgesetzt, dass die relevanten Bedingungen nach dem Gesetz ausgeschlossen werden können; und

b) wenn ein Gesetz oder anderes Recht eine Bedingung oder eine Garantie erfordert, die nicht im vom Gesetz erlaubten Maße ausgeschlossen werden kann, ist unsere Haftung bei Verstoß gegen diese Bedingungen oder Garantieversprechen darauf beschränkt, entweder die Waren oder Dienstleistungen erneut zu liefern oder die Kosten zu übernehmen, die durch eine erneute Lieferung entstanden wäre, wie von uns bestimmt.

2.5 Salvatorische Klausel

Sollte eine der Bestimmungen dieser Beförderungsbedingungen ungültig, gesetzwidrig oder nicht durchführbar sein, wird sie soweit erforderlich abgeändert, dass sie nicht mehr ungültig, gesetzwidrig oder nicht durchführbar ist. Sollte dies nicht möglich sein, wird sie aus den Beförderungsbedingungen gestrichen, wobei jedoch alle anderen Bestimmungen ihre Gültigkeit weiterhin behalten.

2.6 Keine Umwandlung

Weder Mitarbeiter von Qantas noch andere Personen sind berechtigt, eine der Bestimmungen der Beförderungsbedingungen zu ändern. Dies beeinträchtigt jedoch nicht unser Recht, auf Rechtsansprüche aus Tarifregelungen oder zu zahlenden Beträgen zu verzichten. Ein Verzicht bei einem Ereignis konstituiert keinen Verzicht bei einem anderen Ereignis.

2.7 Vorrangigkeit dieser Bedingungen

Wir können eine Kurzfassung dieser Beförderungsbedingungen veröffentlichen, um die Aufmerksamkeit der Passagiere auf Hauptmerkmale zu lenken. Die Bestimmungen dieser Beförderungsbedingungen sind über alle Kurzfassungen von diesen vorrangig.

Wenn gemäß 2.4 eine der Bestimmungen dieser Beförderungsbedingungen nicht mit besonderen Verfahrensweisen, die wir evtl. haben (z.B. Beförderung unbegleiteter Minderjähriger oder von Passagieren mit eingeschränkter Beweglichkeit) konform ist, sind diese Beförderungsbedingungen bei allen Nicht-Übereinstimmungen vorrangig.

2.8 Charterflüge

Wenn die Beförderung im Rahmen einer Chartervereinbarung (Mietübereinkunft) erfolgt, werden diese Beförderungsbedingungen angewandt, sofern dies den Passagieren nicht von der Chartergesellschaft oder in ihrem Namen vor dem Einsteigen in das Flugzeug anderweitig angezeigt wird.

2.9 Zusatzdienste oder andere Transportformen

(a) Wenn wir in Ihrem Namen Vereinbarungen mit Dritten über Dienstleistungen außer für den Lufttransport treffen, oder für Dienstleistungen (außer für Lufttransport) Dritter Tickets oder Voucher ausstellen, wie z.B. Hotelreservierungen oder Fahrzeuganmietung, agieren wir ausschließlich als Ihr Agent. Es gelten hierfür die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des fremden Dienstanbieters.

(b) Wenn wir für Sie auch einen Transport arrangieren, der nicht von einer Fluggesellschaft durchgeführt wird, sind unsere Beförderungsbedingungen für diesen Transport nicht gültig. Die Beförderungsbedingungen dieses Betreibers können wesentliche Einschränkungen oder Haftungsausschlüsse enthalten. Einzelheiten stehen auf Anfrage zur Verfügung.

zurück nach oben

3. Allgemeines

3.1 Reisevorbereitungen

Im Preis für ihr Ticket sind keine Reiseberatungen enthalten. Sie sind selbst für alle nötigen Vorkehrungen für Ihre Reise verantwortlich und müssen sicherstellen, dass Sie alle Gesetze, Regelungen und Anweisungen der Orte einhalten, die Sie bereisen möchten, wie:

  • Erkundigungen in den relevanten diplomatischen Vertretungen, ob Sie einen Reisepass, ein Visum oder andere Reisedokumente benötigen, wie Gesundheitszeugnis oder Nachweis über die Fortsetzung der Reise
  • Beschaffung dieser Dokumente
  • Erhalt von Impfungen und
  • Erkundigung über Gefahren für Ihre Gesundheit und Sicherheit an Ihrem Zielort und jedem Zwischenstopp
    (siehe 3.2).

Auch wenn wir in einem der Vorgenannten für Ihre Reise behilflich sind, entbindet Sie dies nicht von Ihrer Verantwortung für diese Angelegenheiten.

3.2 Zielort - Reiseauskunft für Passagiere

Es liegt in Ihrer Verantwortung, sich vor Reiseantritt über alle lokalen Belange und Bedingungen Ihrer Zielorte zu informieren. Wir geben keinerlei Erklärungen zur Sicherheit, den Bedingungen oder anderen Angelegenheiten, die an einem Zielort bestehen können. Reiseempfehlungen können Sie von vielen Quellen erhalten, einschl. lokalen Regierungsvertretern, lokalen Konsulaten und der Webseite des Australian Department of Foreign Affairs and Trade, des New Zealand Ministry of Foreign Affairs and Trade, des U.S. Bureau of Consular Affairs, oder des Auswärtigen Amts

3.3 Reiseversicherung

Aufgrund der mit Reisen verbundenen Risiken, und da unsere Haftung Ihnen gegenüber eingeschränkt ist, können Sie den Abschluss einer Reiseversicherung wählen, die u.a. Folgendes abdecken kann:

  • verlorene Tickets
  • Änderung von Reiseplänen und Reiseannullierungen
  • medizinische Aufwendungen, Krankenhauskosten
  • Kosten für Krankenrücktransport für Sie und Ihre Reisebegleiter/innen
  • Verletzungs- und Todesfall
  • verspätetes, beschädigtes oder verlorenes Gepäck und andere Gegenstände

3.4 Codeshare

Wir haben Vereinbarungen mit anderen Fluggesellschaften, die „Codeshares" genannt werden. Dies bedeutet, dass Sie zwar bei uns eine Reservierung gemacht und ein Ticket für einen Qantas-Flug haben (z.B. ein Flug mit einem QF Airline Designator Code), jedoch mit dem Flugzeug einer anderen Fluggesellschaft reisen.

Wenn eine derartige Vereinbarung für Ihren Flug zutrifft, geben wir Ihnen bei der Reservierung die Fluggesellschaft an, die den Flug ausführt. Für Ihren Codeshare Flug gelten die Beförderungsbedingungen der Fluggesellschaft, deren Nummer auf Ihrem Ticket angegeben ist.

3.5 Gesundheit

(a) Wir können Ihre Beförderung verweigern, wenn wir begründetermaßen der Ansicht sind, dass es aus gesundheitlichen Gründen für Sie nicht sicher ist zu fliegen. Falls Sie unter einer Krankheit, Behinderung oder anderem Zustand leiden, der Ihre Beförderung für Sie oder andere Passagiere zum Risiko machen kann, müssen Sie uns dies vor einer Reservierung mitteilen.

(b) Tiefe Venenthrombose (TVT): Verschiedene Studien haben belegt, dass längere Unbeweglichkeit einen Risikofaktor in Bezug auf die Entstehung von Blutgerinnseln in den Beinen (TVT) darstellt. Wenn Sie befürchten, dass Sie TVT-gefährdet sind oder Gesundheitsprobleme haben, empfehlen wir Ihnen, Ihren Arzt vor Reiseantritt diesbezüglich zu konsultieren. Informationen zum Thema Gesundheit erhalten Sie unter:

  • online unter Ihre Gesundheit während des Fluges
  • auf den 'Onboard Information'-Seiten Ihres Flugmagazins - Qantas The Australian Way
  • durch das Entertainment-System an Bord unserer Flugzeuge

(c) Schwangerschaft: Wenn Sie schwanger sind und:

  • Wenn Sie eine normale Schwangerschaft haben und Ihre Reise eine internationale Beförderung beinhaltet, muss Ihre gesamte Reise zum Ende der 36. Schwangerschaftswoche beendet sein. Es müssen 28 Tage zwischen Ihrem letzten Reisedatum und dem voraussichtlichen Geburtstermin liegen. Sie müssen auch eine Bestätigung eines zugelassenen Arztes mit sich führen, aus der hervorgeht, dass Ihr Schwangerschaftsverlauf normal ist und in der der voraussichtliche Geburtstermin angegeben ist.
  • Wenn Sie eine normale Schwangerschaft haben und einen Inlandsflug (in ganz Australien bzw. ganz Neuseeland) gebucht haben, ist kein ärztliches Attest erforderlich.
  • Wenn Ihre Schwangerschaft Komplikationen aufweist, müssen Sie sowohl für Inlandsflüge als auch internationale Flüge ein ärztliches Attest vorlegen.
  • Wenn Sie eine unkomplizierte Mehrfach-Schwangerschaft haben, muss nur dann ein ärztliches Attest vorgelegt werden, wenn Ihre internationale Reise nach dem Ende der 32. Schwangerschaftswoche beendet wird. Es müssen 56 Tage zwischen Ihrem letzten Reisedatum und dem voraussichtlichen Geburtstermin liegen. Sie müssen auch eine Bestätigung eines zugelassenen Arztes mit sich führen, aus der hervorgeht, dass Ihr Schwangerschaftsverlauf normal ist und in der der voraussichtliche Geburtstermin angegeben ist.
  • Wenn Sie eine unkomplizierte Mehrfach-Schwangerschaft haben und einen Inlandsflug (in ganz Australien bzw. ganz Neuseeland) gebucht haben, ist kein ärztliches Attest erforderlich wenn, Ihre Reise vor dem Ende der 36. Schwangerschaftswoche beendet wird. Es müssen 28 Tage zwischen Ihrem letzten Reisedatum und dem voraussichtlichen Geburtstermin liegen. Sie müssen auch eine Bestätigung eines zugelassenen Arztes mit sich führen, aus der hervorgeht, dass Ihr Schwangerschaftsverlauf normal ist und in der der voraussichtliche Geburtstermin angegeben ist.

Wir erklären hiermit nicht, dass das Reisen zu irgendeinem Zeitpunkt Ihrer Schwangerschaft sicher für Sie ist. Sie müssen sich diesbezüglich mit Ihrem Arzt beraten. Die angegebenen Zeiträume stellen lediglich unsere Mindestanforderungen dar.

3.6 Persönliche Angaben

Qantas erfasst Informationen über Sie (einschl. evtl. nötiger Gesundheitsinformationen) um Ihnen Produkte und Dienstleistungen liefern zu können, im Rahmen der Bearbeitung Ihrer Reisearrangements, für Ihre Teilnahme an Kundenbindungs-Programmen bei Qantas und anderen Organisationen, zur Durchführung von Marketingaktivitäten und zur Marktforschung und für Einreise- und Zollkontrollen, zu Sicherheits-, Verwaltungs- und rechtlichen Zwecken. Ohne diese Angaben kann Qantas möglicherweise nicht den gewünschten Service liefern.

Sie autorisieren uns, Ihre persönlichen Angaben zu diesen Zwecken zu speichern und weiterzugeben an unsere Partnerunternehmen, an andere Fluggesellschaften, an Serviceprovider für Reisen; an Organisationen, die Dienstleistungen für Qantas durchführen, wie Inkasso von Anzahlungen, an Ihren Arbeitgeber, wenn Sie mit einem Ticket reisen, das im Rahmen eines Reiseabkommens zwischen Ihrer Firma und Qantas ausgestellt wurde, an Kreditkarten- und andere Zahlungsinstitutionen, und zu Sicherheits-, Zoll- und Einwanderungszwecken weltweit an verschiedene Vollzugsbehörden und Regierungen. Weitere Einzelheiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Aufgrund staatlicher Regelungen oder Gesetze kann es nötig sein, dass Sie uns bestimmte persönliche Daten oder Informationen angeben müssen, damit es Ihnen möglich ist in andere Länder einzureisen oder damit wir Familienmitglieder im Notfall benachrichtigen können.

Sie können die Informationen einsehen, die Qantas über Sie gespeichert hält, indem Sie Qantas Customer Care, Level 9, Building B, 203 Coward Street, Mascot NSW 2020, Australien, schriftlich kontaktieren.

zurück nach oben

4. Reservierungen

4.1 Wann gilt eine Reservierung als angenommen?

Eine Flugreservierung gilt als angenommen, wenn sie von uns oder unserem autorisierten Agenten bestätigt wurde. Wir oder unser autorisierter Agent übersenden Ihnen eine schriftliche Bestätigung Ihrer Reservierung.

Wir übernehmen keinerlei Verantwortung für Verluste, die Ihnen aus einer Vereinbarung entstanden sind, die Sie durch Dritte und nicht durch Qantas oder seine autorisierten Agenten getätigt haben.

4.2 Vorschriftsmäßige Reservierung

Sie können Ihren Flug nur dann antreten, wenn Sie eine bestätigte Reservierung in einer bestimmten Serviceklasse an einem bestimmten Datum und einem bestimmten Flug haben (siehe 10).

4.3 Frist zur Ticketzahlung

Nachdem Sie eine Reservierung gemacht haben, müssen Sie oder jemand in Ihrem Namen das Ticket bis zu einem bestimmten Zeitpunkt bezahlen, der von uns oder unserem autorisierten Agenten angegeben wird (siehe 5.5). Wenn keine Zahlung bis zur angegebenen Frist eingegangen ist, können wir Ihre Reservierung stornieren.

4.4 Rückbestätigung

Vor Ihrem Flug empfehlen wir Ihnen, unsere Website zu besuchen und sich hier über Flugplanänderungen zu informieren. Es ist nicht erforderlich Ihre Reservierung bei uns rückzubestätigen. Es kann jedoch sein, dass Sie Ihre Reservierung bei anderen, an Ihrer Reise beteiligten Fluggesellschaften rückbestätigen müssen. Sie müssen die Anforderungen dieser anderen Fluggesellschaften in Bezug auf Rückbestätigung überprüfen. Wenn Sie eine erforderliche Rückbestätigung unterlassen, kann die Fluggesellschaft Ihre Reservierung stornieren.

4.5 Reservierungsänderungen

Wir bieten verschiedene Tarifarten an, die verschiedenen Tarifbedingungen unterliegen und verschiedene Preise haben. Ihre Reservierung unterliegt den Tarifbedingungen, die für die von Ihnen gewählte Tarifart anzuwenden ist. Diese stehen Ihnen zum Zeitpunkt Ihrer Buchung zur Verfügung. Beachten Sie bitte die Tarifbedingungen und insbesondere alle Gebühren oder Einschränkungen, die für Änderungen gelten.

Qantas kann seine Gebühren und Aufschläge anwendbar anhand der Tarifbestimmungen von Zeit zu Zeit, erhöhen. Falls eine Änderung Ihre existierende Buchung betrifft, werden wir unter Einhaltung einer Ankündigungsfrist von mindestens einem Monat diese Änderung im Tarif-Ratgeber aktualisieren.

Nur Qantas oder ihr autorisierter Agent können eine Reservierung ändern oder stornieren.

4.6 Wenn Sie verspätet erscheinen oder Ihren Flug nicht wahrnehmen

Beachten Sie die Tarifregeln des Tarifs, den Sie gekauft haben.

Wenn Sie uns rechtzeitig (gemäß den in Ihren Tarifbedingungen festgelegten Fristen) davon unterrichten, dass Sie einen Flug nicht wahrnehmen, werden wir die Reservierungen für alle Anschlussflüge Ihres Tickets nicht stornieren.

4.7 Sitzauswahl und Zuweisung

Wir sind zwar bemüht, Ihren Bedürfnissen oder Ihrer Wahl eines Sitzes gerecht zu werden, können Ihnen aber keinen bestimmten Sitzplatz garantieren. Wir können aus betrieblichen Gründen oder aus Gründen der Sicherheit oder Ordnung Ihren Sitzplatz verlegen, auch dann, wenn Sie bereits an Bord des Flugzeugs sind.

Wenn wir Sie aus irgendeinem Grund bitten müssen, eine niedrigere Serviceklasse zu akzeptieren, werden wir wahlweise:

  • Ihnen den entsprechenden Tarifunterschied erstatten (oder, wenn Sie mit Qantas Frequent Flyer-Prämien bezahlt haben, eine entsprechende Gutschrift von Qantas Frequent Flyer-Punkten geben) oder
  • Sie auf einem angemessenen alternativen Flug unserer Dienste umbuchen.

4.8 Besondere Betreuung

Wenn Sie besondere Betreuung benötigen, weil:

  • Sie krank sind
  • Sie in Ihrer Bewegung eingeschränkt sind
  • Sie einen Führhund haben
  • Sie schwanger sind
  • Sie besondere Hilfe benötigen, oder
  • Ihr Kind als alleinreisendes Kind reisen soll,

verweigern wir Ihnen (oder Ihrem ohne Begleitung reisenden Kind) die Beförderung nicht, vorausgesetzt, dass:

  • Sie dies mit uns oder unserem autorisierten Agenten zuvor vereinbart haben
  • Sie alle von uns in angemessenem Umfang gemachten Auflagen erfüllt haben und
  • Wir zugestimmt haben, Ihnen besondere Hilfe zur Verfügung zu stellen

4.9 Spezielle Mahlzeiten

Wir versuchen besondere diätetische oder religiöse Mahlzeiten, die Sie bei Ihrer Reservierung angefordert haben, bereit zu stellen (sofern auf dem von Ihnen gewählten Flug ein Service für spezielle Mahlzeiten besteht). Wenn wir Ihnen die gewünschte Mahlzeit, aus welchem Grund auch immer, nicht anbieten können, sind wir nicht für Verlust, Ausgaben, Vertragsbruch oder anderweitigen Schaden haftbar

zurück nach oben

5. Preise

5.1 Was Ihr Flugpreis umfasst

Ihr Flugpreis umfasst Ihren Flug bzw. Ihre Flüge und Ihr diesbezügliches Freigepäck:

  • ab dem Flughafen des auf Ihrem Ticket angegebenen Abflugorts
  • bis zu dem Flughafen auf Ihrem Ticket angegebenen Ankunftsort

5.2 Was Ihr Flugpreis nicht umfasst

Ihr Flugpreis schließt nicht den Transport am Boden zwischen verschiedenen Flughäfen oder dem Flughafen und einem anderen Ort ein.

5.3 Stornierung der Reise durch Sie

Einige reduzierte Flugtickets können nicht oder nur teilweise erstattbar sein. Sie sollten den Flugpreis wählen, der Ihnen am Besten entspricht und den Abschluss einer Reiseversicherung erwägen, die diesen im Falle einer Stornierung abdeckt.

5.4 Erwerb Ihres Tickets

Um Ihr Ticket zu kaufen, müssen Sie oder jemand in Ihrem Namen folgende Zahlungen leisten:

  • den gültigen Flugpreis
  • alle anderen anfallenden Aufschläge oder Gebühren und
  • alle von Regierungen auferlegten Steuern (siehe 5.6)

(Bitte beachten Sie: Die in Ihrem Tarif eingeschlossenen Aufschläge oder Gebühren werden separat auf Ihrem Ticket ausgewiesen und werden möglicherweise nicht von einer Regierungsbehörde, sondern dem Flughafenbetreiber oder der Fluggesellschaft erhoben. Einzelheiten dazu können Sie in Ihrem lokalen Qantas Büro erfragen).

5.5 Währung

Sie müssen alle Flugpreise, Aufschläge, Gebühren und Steuern in der Währung des Landes zahlen, in dem das Ticket ausgestellt wird, es sei denn, dass wir oder unser autorisierter Agent Ihnen vor dem Zeitpunkt der Zahlung gestatten oder Sie auffordern, in einer anderen Währung zu zahlen (z.B. weil die lokale Währung nicht konvertierbar ist). Wir können über die Annahme von Zahlungen in anderen Währungen jeweils entscheiden.

5.6 Gebühren und Steuern von Dritten

Möglicherweise müssen Sie zusätzliche Gebühren oder Steuern direkt an Dritte zahlen. Beispielsweise werden Flughafengebühren, direkt an einem internationalen Flughafen erhoben. Diese Beträge werden nicht auf Ihrem Qantas Ticket oder der Flugplanbestätigung ausgewiesen.

Wenn eine Regierungsbehörde eine unvermeidbare Gebühr oder Steuer auf Ihre Beförderung (auf Passagierbasis) vor Reiseantritt erhebt oder erhöht, geben wir diese Kosten an Sie weiter, sofern dies gesetzmäßig gestattet ist.

Für die Erstattung von Steuern und Gebühren sehen Sie bitte unter 13.5 nach.

zurück nach oben

6. Tickets

6.1 Tickets sind nicht übertragbar

Außer in gesetzlich vorgeschriebenem Umfang oder gemäß der anzuwendenden Tarifregeln sind Tickets nicht auf andere Personen übertragbar. Wenn eine andere Person Ihr Ticket als Reisedokument vorlegt und wir dies bemerken, verweigern wir dieser Person die Beförderung. Wenn wir jedoch nach angemessenen Gesichtspunkten nicht erkennen, dass das Ticket übertragen wurde und demzufolge den Ticketbesitzer befördern, oder ihm eine Erstattung ausstellen, sind wir:

  • nicht verpflichtet, Ihnen das Ticket zu ersetzen oder eine Erstattung auszustellen und
  • sind von allen Erstattungsverpflichtungen Ihnen gegenüber entbunden

(Siehe auch 6.4 -Ereignisse, außerhalb Ihrer Kontrolle liegen)

6.2 Verlängerte Gültigkeitsdauer: Aus Gründen, die wir zu verantworten haben

Wenn Sie nicht innerhalb der Gültigkeitsdauer Ihres Tickets fliegen können, weil:

  • Wir Ihren Flug annullieren
  • sich Ihr Flug mit uns in solch einem Maß verspätet, dass Sie Ihr Reise abbrechen müssen
  • wir einen geplanten Stopp streichen, der Ihr Abflug- oder Ankunftsort oder Zwischenstopp wäre
  • wir verschulden, dass Sie einen Anschlussflug oder anderen Qantas-Flug verpasst haben, oder
  • wir Ihnen keinen bestätigten Sitzplatz zuweisen können

verlängern wir die Gültigkeitsdauer Ihres Tickets, um es Ihnen zu ermöglichen, auf dem nächsten verfügbaren Flug zu reisen, der für Sie vernünftigerweise akzeptierbar ist. Alternativ können Sie zu einer Erstattung gemäß 13. berechtigt sein.

6.3 Verlängerte Gültigkeitsdauer: Aus Gründen, die Sie zu verantworten haben

a) Wenn Sie erkranken

Wenn Sie nach Reiseantritt:

  • krank werden und Ihre Krankheit Sie von einem Flug mit Ihrem nächsten Flug innerhalb der Gültigkeitsdauer Ihres Tickets abhält und
  • Sie möchten, dass wir die Gültigkeitsdauer Ihres Tickets verlängern, damit Sie Ihre Reise fortsetzen können

In diesem Fall müssen Sie ein medizinisches Attest vorlegen. Das Attest muss den Grund Ihrer Krankheit angeben und das Datum bestätigen, an dem Sie wieder reisefähig sein werden. Wir buchen für Sie dann den ersten Flug an oder nach diesem Datum:

  • ab dem Punkt, an dem Ihre Reise unterbrochen wurde
  • sofern Platz zur Verfügung steht
  • in der Serviceklasse, die dem Tarif entspricht für den Sie gezahlt haben

Wenn in die verbleibenden Flugcoupons Ihres Tickets einen oder mehrere Zwischenstopps enthalten, können wir die Gültigkeitsdauer Ihres Tickets um bis zu maximal 3 Monate verlängern. Wenn Sie von engen Familienmitgliedern auf dieser Reise, auf der Sie krank wurden, begleitet werden, verlängern wir die Gültigkeitsdauer deren Tickets gleichfalls um denselben Zeitraum.

(b) Wenn Ihr/Ihre Reisebegleiter/in verstirbt

Wenn ein Passagier während Ihrer gemeinsamen Reise verstirbt, können wir eine oder beide der folgenden Möglichkeiten wählen:

  • wir beharren nicht auf Mindestaufenthalte, die für Ihr Ticket Gültigkeit haben
  • wir verlängern die Gültigkeitsdauer Ihrer Tickets auf höchstens 45 Tage ab Datum des Todesfalls.

(c) Wenn ein enges Familienmitglied verstirbt

Wenn Sie Ihre Reise, für die das Ticket ausgestellt wurde, begonnen haben, und wenn ein enges Familienmitglied stirbt und Sie uns einen gültigen Totenschein vorgelegt haben, können wir Ihre Tickets für Sie und mit Ihnen reisende enge Familienangehörige wie nachfolgend ändern:

  • wir beharren nicht auf Mindestaufenthalten, die für Ihr Ticket Gültigkeit haben
  • wir verlängern die Gültigkeitsdauer Ihrer Tickets auf höchstens 45 Tage ab Datum des Todesfalls.

6.4 Ereignisse außerhalb Ihrer Kontrolle

Wenn:

  • Sie privat und nicht geschäftlich reisen
  • und von der Reise durch Ereignisse abgehalten werden, die außerhalb Ihrer Kontrolle liegen und
  • Ihr Ticket nicht oder nur teilweise rückerstattbar ist

stellen wir Ihnen für den nicht rückerstattbaren Betrag des Flugpreises eine Gutschrift für zukünftige Flüge mit uns aus, vorausgesetzt, dass

  • Ihr Ticket noch nicht benutzt wurde
  • Sie uns unmittelbar nach diese Ereignis außerhalb Ihrer Kontrolle darüber informiert haben und
  • uns einen zufrieden stellenden Nachweis über dieses Ereignis außerhalb Ihrer Kontrolle vorgelegt haben.

Diese Gutschrift kann bei zukünftigen Qantas-Flügen innerhalb von 12 Monaten ab dem Tag der ursprünglichen Ticketausstellung verwendet werden (d.h. ein Flug mit einem QF Airline Designator Code, wenn Sie ursprünglich mit einem QF-Flug reisen wollten). Wir können eine angemessene Servicegebühr von der Gutschrift abziehen.

6.5 Änderung von Reiseplänen

Wenn Ihr Ticket teilweise abgeflogen ist und Sie Ihre Reisepläne aufgrund von Ereignissen außerhalb Ihrer Kontrolle ändern müssen, müssen Sie uns darüber so schnell wie möglich informieren. Wir werden alle angemessenen Anstrengungen unternehmen, um Sie ohne Neuberechnung Ihres Flugpreises zu Ihrem nächsten Zwischenstopp oder Ihrem Zielort zu befördern.

6.6 Couponabfolge

(a) Der für Ihr Ticket gezahlte Flugpreis wurde auf Grundlage der auf Ihrem Ticket ausgewiesenen Beförderungsfolge berechnet. Wir erkennen Ihr Ticket nicht länger an und es ist nicht mehr gültig, wenn Sie Ihre Coupons nicht in dieser Reihenfolge benutzen.

(b) Wenn Sie Ihre Beförderungsfolge ändern möchten und Ihr Flugpreis dies gestattet, kann eine erneute Preisberechnung erfolgen und die Zahlung entsprechend angepasst werden.

(c) Wenn Sie Ihre Beförderung aufgrund von Ereignissen ändern müssen, die außerhalb Ihrer Kontrolle liegen, müssen Sie uns sofort davon unterrichten und wir werden alle angemessenen Anstrengungen unternehmen, um Sie ohne Neuberechnung Ihres Flugpreises zu Ihrem nächsten Zwischenstopp oder Ihrem Zielort zu befördern.

6.7 Ticketausstellung zur Beförderung mit einer anderen Fluggesellschaft unter deren Airline Designator Code

Wenn wir ein Ticket für Sie zur Beförderung auf dem Flug einer anderen Fluggesellschaft unter deren Airline Designator Code ausstellen oder Gepäck zur Beförderung bei einer anderen Fluggesellschaft einchecken, tun wir dies nur als Agent dieser Fluggesellschaft (siehe auch 16.5(a)). Es gelten hierfür die Beförderungsbedingungen der Fluggesellschaft, die diese Dienste ausführt.

6.8 Pauschalreise nach Richtlinie 90/314/EWG)

Wir oder ein autorisierter Agent stellen auf Ihr Verlangen ein neues Ticket für jemanden anderen als Ersatz für Ihr Ticket aus, wenn:

  • Ihr Ticket unter Zugrundelegung der Richtlinie über Pauschalreisen (90/314/EWG) ausgestellt wurde.
  • Sie Ihre Buchung gemäß Artikel 4.3 dieser Richtlinie übertragen möchten
  • uns oder unserem Agenten gegenüber nachweisen, dass Sie die Anforderungen des Artikels 4.3 der Richtlinie erfüllen und zur Übertragung der Buchung berechtigt sind
  • Sie uns oder unseren autorisierten Agenten rechtzeitig vor dem geplanten Abflugdatum über Ihre Absicht informieren, die Buchung zu übertragen.
  • Sie uns oder unserem autorisierten Agenten den vollen Namen, die Adresse und Kontakt-Telefonnummer der Person angeben, auf die Sie das neue Ticket ausstellen lassen möchten.
  • Sie uns oder unserem autorisierten Agenten Ihr Ticket zurückgeben und
  • Sie uns oder unserem autorisierten Agenten eine angemessene Verwaltungsgebühr für die Ausstellung des neuen Tickets zahlen.

6.9 Unser Name und unsere Adresse

Unser Name kann auf dem Ticket als QF (Qantas oder QantasLink) abgekürzt werden. Unsere Adresse lautet 203 Coward Street, Mascot, New South Wales, 2020, Australien.

zurück nach oben

7. Gepäck

7.1 Freigepäckmenge


Sie können Gepäck unter der Voraussetzung kostenlos mit sich führen, sofern Sie die Bedingungen dieser Beförderungsbestimmungen erfüllen. Die gegenwärtig gültigen Pauschalen für Handgepäck und für Freigepäck sind auf unserer Webseite dargestellt und können sich ändern. Falls eine Änderung in der Freigepäckmenge Ihre gebuchte Reise betreffen sollte, werden wir unter Einhaltung einer Ankündigungsfrist von mindestens einem Monat diese Änderung auf unserer Webseite unter Handgepäck und Freigepäck aktualisieren

7.2 Verbotene Gegenstände


Nachfolgende Gegenstände werden von uns nicht befördert und dürfen nicht in Ihrem Gepäck enthalten sein; wir werden diese nicht befördern:

  • Gegenstände, deren Beförderung in Flugzeugen durch geltende nationale oder internationale Gesetze Richtlinien oder Anordnungen verboten ist.
  • Schusswaffen (außer siehe 7.3) und Waffen aller Art, unter anderem Messer, Klingen und alle Arten scharfer Gegenstände (außer siehe 7.5).
  • Gegenstände, die auf Ihrem Ticket als Gefahrgut ausgewiesen sind
  • Gegenstände, die möglicherweise das Flugzeug, Personen oder Gegenstände an Bord des Flugzeugs gefährden, oder Gegenstände, die gefährlich werden können, wie die in den International Civil Aviation Organisation (ICAO) Technical Instructions for the Safe Transport of Dangerous Goods by Air, oder die International Air Transport Association (IATA) Dangerous Goods Regulations ausgewiesenen Gegenstände. Weitere Informationen erhalten Sie von uns auf Anfrage
  • Gegenstände, die wir begründetermaßen, da sie gefährlich oder nicht sicher sind, oder aufgrund ihres Gewichts, ihrer Größe, Form oder anderer Merkmale als nicht zur Beförderung geeignet ansehen, oder die zerbrechlich oder verderblich sind.
  • Tiere (mit Ausnahme von Blindenhunden und Service Animals oder falls 7.7 zutrifft)

Wenn wir bemerken, dass Sie verbotene Gegenstände mit sich führen, können wir den Umständen entsprechend nach unserem Ermessen mit diesen verfahren, einschließlich deren Entsorgung ohne Sie darüber zu informieren (siehe auch 14.2), es sei denn, Sie erhielten unsere ausdrückliche Erlaubnis, den verbotenen Gegenstand in die Flugzeugkabine mitzunehmen, bevor Sie eincheckten.
Wir sind nicht für Verluste oder Beschädigung verbotener Gegenstände haftbar, wenn diese an Bord gebracht wurden, obwohl es verbotene Gegenstände sind.

7.3 Schusswaffen

Wir können der Beförderung von Schusswaffen und Munition zu Jagd- oder Sportzwecken als eingechecktes Gepäck zustimmen. Wenn dem so ist, müssen sie unter Einhaltung aller nationalen und internationalen Gesetze und Vorschriften verpackt sein. Wir können unsere Zustimmung im alleinigen Ermessen verweigern. Der Antrag auf Beförderung von Schusswaffen und Munition muss spätestens zwei Werktage vor Ihrem geplanten Abflugdatum eingereicht worden sein.

7.4 Einschränkungen für eingechecktes Gepäck

Ihr eingechecktes Gepäck darf nicht enthalten:

  • zerbrechliche, empfindliche oder verderbliche Gegenstände
  • Computer
  • Gegenstände von besonderem Wert wie Geld, Schmuck, Edelmetalle, Silberwaren
  • begebbare Wertpapiere, Aktienzertifikate, Wertpapiere und andere wertvolle Dokumente, Kameras
  • persönliche elektronische Geräte, einschl. CDs
  • Handelswaren oder Geschäftsdokumente, oder Reisepässe und andere Reisedokumente

Wenn Sie Gegenstände in Zuwiderhandlung zu diesen Beförderungsbedingungen mit sich führen, werden wir uns gegen alle im Zusammenhang mit der Beschädigung, dem Verlust oder der Zerstörung dieser Gegenstände entstandenen Ansprüche mit allen zulässigen Mitteln verteidigen.

Sie sind für Ihre persönlichen Gegenstände, die in Ihrer Obhut und Fürsorge sind, verantwortlich.

7.5 Einschränkungen für Handgepäck

Alle Handgepäckstücke müssen den geltenden Größen- und Gewichtseinschränkungen entsprechen, die auf Ihrem Ticket bzw. den Gepäcktabellen entsprechen (siehe 7.1(a)). Ihr Handgepäck darf nicht enthalten:

  • Messer, scharfe Objekte oder Schneidegeräte aller Arten und Längen, sowohl aus Metall als auch aus anderen Materialien und verschiedene Sportartikel (die aufgrund ihres Gewichts, ihrer Größe, Form oder anderer Merkmale nicht dafür geeignet sind). Diese Gegenstände müssen in Ihrem eingecheckten Gepäck befördert werden. Passagiere, die Spritzen mit sich führen, müssen dies bei den Kontrollpunkten am Flughafen angeben. Medikamente müssen mit einem gedruckten Label zur Identifizierung des Medikaments, dem Namen des Herstellers oder einem Pharmaaufkleber gekennzeichnet sein.
  • alle anderen Gegenstände, die auf Ihrem Ticket als verbotenes Handgepäck angegeben sind, oder
  • alle Gegenstände, die zusätzlich zu den in der bezahlten Klasse erlaubten mitgeführt werden

Wenn Sie versuchen, diese Gegenstände in Ihrem Handgepäck mitzuführen, können wir sie Ihnen abnehmen und ihre Beförderung verweigern oder diese als eingechecktes Gepäck in den Laderaum bringen, oder Sie auffordern dies zu tun.

Wir übernehmen keinerlei Verantwortung für Gegenstände, deren Beförderung als Handgepäck von uns verweigert wird und die nicht als eingechecktes Gepäck befördert werden.

7.6 Übergepäck

Sie dürfen nicht mehr Handgepäck mit sich führen, als in der Serviceklasse für die Sie gezahlt haben gestattet ist (siehe 7.1) Wenn Sie mehr eingechecktes Gepäck mitnehmen als für die bezahlte Serviceklasse erlaubt ist, können wir:

  • das Übergepäck abweisen, oder
  • das Übergepäck gegen eine Gebühr zur Beförderung akzeptieren (obwohl wir dazu nicht verpflichtet sind), die Sie zahlen müssen, bevor Sie an Bord gehen können, oder
  • das Übergepäck gegen eine Gebühr, die Sie zahlen müssen, auf einem späteren Flug befördern.

Wenn wir Ihr Übergepäck befördern ohne Ihnen das Übergepäck ganz oder teilweise zu berechnen, bedeutet dies nicht, dass Sie bei weiteren Flügen im Rahmen Ihres Flugplans bei uns nicht dafür zahlen müssen. Zudem können die anderen Fluggesellschaften Gebühren für Ihr Übergepäck verlangen.

Da die Gebühren für Übergepäck von Land zu Land unterschiedlich sind, müssen Sie bei uns, Ihrer Reiseagentur oder der entsprechenden Fluglinie diesbezüglich nachfragen, bevor Sie einen Flug im Rahmen Ihres Flugplans antreten.

7.7 Haustiere (Blindenhunde und „Service Animals" nicht eingeschlossen)

Vorbehaltlich unserer Zustimmung können kleinere Hunde, Katzen oder Vögel als Zusatzgepäck befördert werden. Alle anderen Tiere werden als Frachtgut betrachtet (Bei Reisen mit einem Blindenhund oder Service Animal, müssen Sie uns bei Ihrer Buchung darauf hinweisen, so dass wir die entsprechenden Arrangements vornehmen können.)

Sowohl bei Inlands- als auch internationalen Flügen:

  • Müssen Sie uns bei der Reservierung darüber informieren, dass Sie Ihr Haustier mit auf die Reise nehmen möchten. Auf einigen Flughäfen müssen Haustiere als Fracht reisen, auf anderen werden sie als eingechecktes Gepäck genehmigt
  • wenn wir der Beförderung Ihres Haustieres als Zusatzgepäck zustimmen müssen Sie jedoch entsprechende Behälter und Nahrung für Ihr Haustier bereitstellen. Wenn Sie dies unterlassen, können wir entscheiden, Ihr Haustier nicht zu befördern.
  • Sie müssen möglicherweise eine Gebühr für Übergepäck zahlen und müssen gültige Gesundheits- und Impfbescheinigungen vorlegen, wie auch Einreise-, Transit- und Ausreiseerlaubnispapiere und alle weiteren durch gültige Gesetze, Richtlinien und Anordnungen vorgeschriebenen Unterlagen
  • Sofern die Beförderung von Tieren nicht den Haftungsbestimmungen der anzuwendenden australischen oder neuseeländischen Gesetzgebung oder der Konvention unterliegt, übernehmen wir keinerlei Haftung für Verletzungen, Verlust, Krankheit oder Tod eines Tieres, sofern dies nicht durch Fahrlässigkeit unsererseits verursacht wurde.
  • Wir sind Ihnen gegenüber nicht für erlittene Verluste aufgrund des Fehlens von Gesundheits- und Impfbescheinigungen, Einreise-, Transit- und Ausreiseerlaubnispapieren und anderen für Ihr Tier erforderlichen Unterlagen haftbar. Sie müssen uns alle Bußgelder, Kosten, Gebühren, Verluste oder Verbindlichkeiten zurückerstatten, die wir durch das Fehlen dieser Dokumente im angemessenen Rahmen gezahlt oder erlitten haben.

Die Beförderung Ihres Haustiers kann zusätzlichen, von uns spezifizierten Bedingungen unterliegen.

7.8 Durchsuchungen

Qantas, Regierungs- oder Flughafenbeamte können:

  • Sie auffordern, sich einer Kleidungs- und Leibesvisitation zu unterziehen
  • Ihr Gepäck für eine Durchsuchung oder Überprüfung auszuhändigen und
  • Ihr Gepäck in Ihrer An- oder Abwesenheit einer Durchsuchung oder Überprüfung unterziehen.

Wenn Sie eine Untersuchung Ihrer Person oder Ihres Gepäcks verweigern, können wir Ihre oder die Beförderung Ihres Gepäcks verweigern und Ihr Gepäck einem Regierungs- oder Flughafenbeamten aushändigen.

Sofern dies nicht durch ein Übereinkommen/Abkommen oder andere anzuwendende Gesetze anderweitig geregelt ist, sind wir nicht für Schäden haftbar, die bei einer Durchsuchung, Überprüfung oder Durchleuchtung Ihres Gepäcks entstanden sind, es sei denn, diese Beschädigung wurde durch Nachlässigkeit oder Verschulden unsererseits verursacht.

7.9 Höhere Haftungsbegrenzung

Passagiere können beim Einchecken eine höhere Haftung für ihr Gepäck durch eine Sondererklärung und gegen eine Gebühr beantragen. Alternativ sollten Passagiere sicher stellen, dass ihr Gepäck vor Reiseantritt voll versichert ist.

zurück nach oben

8. Einchecken

8.1 Vor dem Einchecken

Sie müssen dafür Sorge tragen, dass Sie auf Ihrer Reise, Ihr Ticket (bei einem elektronischen Ticket einen Ausdruck oder eine Buchungsreferenz bei Inlandsreisen in Australien), einen Ausweis mit Lichtbild, Ihr Gepäck, alle erforderlichen Reisedokumente und alles mit sich führen, was Sie zur Reise benötigen und uns dies auf Anfrage vorzeigen.

8.2 Check-In Frist

Wir oder unser autorisierter Agent geben Ihnen die Check-In Frist für Ihren ersten Flug mit uns bekannt.

Sie müssen dafür sorgen, dass Sie:

  • rechtzeitig vor Check-in-Schluß eingecheckt und alle Abflugformalitäten erledigt haben und
  • sich nicht später als zu der Zeit am Abfluggate einfinden, die Ihnen beim Check-in mitgeteilt wurde.

Sie müssen sich für alle anderen Flüge erkundigen, welche Check-in Fristen an den jeweiligen Abflughäfen für Sie zutreffen. Sie können uns oder unseren autorisierten Agenten nach den Check-in Fristen fragen.

8.3 Am Check-In

Wir stellen Ihnen am Check-in Schalter Ihre Bordkarte und Gepäckabschnitte und/oder Abschnitte zur Gepäckidentifizierung für alle eingecheckten Gepäckstücke aus. Sie müssen diese bis zum Ende Ihrer Reise aufbewahren.

8.4 Wenn Sie zu spät sind

Wenn Sie:

  • am Check-in oder am Abfluggate (siehe 8.2) verspätet ankommen ohne ein Verschulden unserer Seite, oder
  • ohne Ihr Ticket und/oder alle erforderlichen Reisedokumente ankommen

Können wir:

  • Ihre Reservierung stornieren
  • Ihre Beförderung verweigern und/oder
  • von Ihnen die Zahlung einer Gebühr für alle begründetermaßen entstandenen Verwaltungskosten verlangen

Sofern dies nicht anderweitig in Übereinkommen/Abkommen oder anzuwendenden Gesetzen geregelt ist, sind wir nicht für Verluste oder Schäden haftbar, die aufgrund Ihrer verspäteten Ankunft entstanden sind.

zurück nach oben

9. Flugpläne, verspätete oder annullierte Flüge

9.1 Flugplanänderungen und Flugannullierungen durch uns

(a) Wir unternehmen alle zumutbaren Anstrengungen, alle Flüge gemäß unserer veröffentlichten Flugpläne durchzuführen. Wir können jedoch nicht die Einhaltung von Abflugzeiten garantieren und diese stellen keinen Teil des zwischen Ihnen und uns erfolgten Beförderungsvertrages dar.

(b) Bevor wir Ihre Buchung akzeptieren, geben wir oder unser autorisierter Agent Ihnen die geplante Abflugzeit für Ihren Flug bekannt, die auch auf Ihrem Ticket und der Flugplanbestätigung ausgewiesen ist. Möglicherweise müssen wir nach Aushändigung des Tickets an Sie die geplante Abflugzeit Ihres Fluges ändern. Sofern Sie uns oder unserem autorisierten Agenten Kontaktangaben machen, werden wir alle angebrachten Anstrengungen unternehmen, Sie über diese Änderungen zu informieren. Sie müssen sich jedoch vor Ihrem Flug darüber informieren, ob sich Ihre Abflugzeit geändert hat. Sie müssen die am Flughafen angezeigten Informationen über Abflug- und Ankunftszeiten beachten. Sofern dies nicht anderweitig in Übereinkommen/Abkommen oder anzuwendenden Gesetzen geregelt ist, haften wir nicht für Verluste, die Ihnen aus einer diesbezüglichen Unterlassung entstanden sind

(c) Wenn wir aufgrund von Umständen, die innerhalb unserer Kontrolle liegen, Ihre geplante Abflugzeit wesentlich ändern oder Ihren Flug annullieren nachdem Sie Ihr Ticket gekauft haben, werden wir Ihnen wahlweise:

  • Ihren Preis erstatten; oder
  • Sie auf den nächsten verfügbaren Flug (oder Flugkombination) auf unserem Service für Ihren gebuchten Zielort ohne Zusatzkosten für Sie umbuchen; und
  • wenn die Änderung oder Annullierung am geplanten Abreisetag erfolgt und Sie deshalb zu spät am Flughafen eintreffen, Ihnen Voucher für Mahlzeiten und Erfrischungen ausstellen (oder Ihnen in angebrachtem Umfang Kosten für Mahlzeiten und Erfrischungen erstatten, wenn wir keine Voucher ausstellen)
  • wenn Ihre Reise über Nacht verspätet ist und Sie Ihre Reise bereits angetreten haben (d.h. Sie sind an einem anderen Flughafen), unternehmen wir alle angemessenen Anstrengungen, eine Übernachtungsmöglichkeit für Sie zu finden oder Ihnen entstandene Übernachtungskosten in angemessenem Umfang erstatten.

(d) Falls wir unsere Flüge auf einer Route einstellen und dadurch ein Flug, für den Sie ein Ticket gekauft haben, annulliert werden muss, werden wir:

  • Ihnen einen Platz auf dem nächsten verfügbaren Flug mit Qantas anbieten, der Sie, soweit verfügbar, zu Ihrem Reiseziel bringt und falls ein Verbindungsflug von uns gebucht war, auch einen entsprechend als nächstes verfügbaren Verbindungsflug anbieten; oder
  • Sie entscheiden sich für eine Erstattung Ihres Flugpreises

9.2 Verspätete oder annullierte Flüge aufgrund von Umständen, die außerhalb unserer Kontrolle sind

Wenn Ihr Flug aufgrund von Umständen, die außerhalb unserer Kontrolle und Einflussmöglichkeit liegen, Verspätung hat oder annulliert wird, unabhängig davon, ob Sie eingecheckt haben oder nicht, werden wir:

  • angemessene Anstrengungen unternehmen, um Sie ohne zusätzliche Kosten auf den nächsten verfügbaren Flug mit Qantas zu buchen; oder
  • Ihnen den Flugpreis erstatten

Wir sind nicht dazu verpflichtet, Ihnen Kosten oder Ausgaben zu erstatten, die Ihnen in Folge dieser Verspätung oder Annulierung des Flugs entstanden sind, es sei denn, es ist in diesen Beförderungsbedingungen oder anwendbaren Rechtsvorschriften anderweitig festgelegt.

zurück nach oben

10. Beförderungsverweigerung / Denied Boarding

10.1 Beförderungsverweigerung

Auch wenn Sie ein Ticket und eine Reservierungsbestätigung haben, können wir Ihnen und Ihrem Gepäck die Beförderung verweigern, wenn einer der nachfolgenden Gründe eingetreten ist oder wir begründetermaßen annehmen, dass er eintreten wird:

  • Ihre Beförderung oder die Beförderung Ihres Gepäcks stellt ein Sicherheitsrisiko für das Flugzeug oder Sicherheits- oder Gesundheitsrisiko für eine Person im Flugzeug dar
  • Ihre Beförderung oder die Beförderung Ihres Gepäcks beeinträchtigt den Komfort einer Person im Flugzeug
  • Ihre Beförderung verstößt gegen staatliche Gesetze, Regulierungen, Vorschriften, oder Einreisebestimmungen eines Landes in das Sie reisen, oder von dem Sie abreisen
  • weil Sie die Ausführung einer Sicherheitsüberprüfung Ihrer Person oder Ihres Gepäcks verweigert haben
  • weil Sie dem Anschein nach nicht alle nötigen Reisedokumente haben (siehe 8.1)
  • wenn Sie gegen geltendes Recht, Regelungen oder Verordnungen verstoßen oder diese Beförderungsbedingungen nicht einhalten
  • wenn Sie den Eincheckvorgang nicht innerhalb der vorgeschriebenen Check-in Frist abgeschlossen haben, oder sich nicht rechtzeitig am Abfluggate eingefunden haben
  • weil Sie Sicherheits- bzw. Ordnungsanweisungen unseres Bodenpersonals oder eines Mitglieds der Flugzeugbesatzung nicht befolgt haben
  • weil Sie unsere Gesundheitsvorschriften (siehe 3.5) nicht erfüllt haben
  • weil Sie besondere Betreuung benötigen und diese nicht zuvor bei uns beantragt haben (siehe 4.8)
  • wenn Sie betrunken sind oder unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen
  • wenn Sie im gesetzwidrigen Besitz von Drogen sind, oder wir dies begründetermaßen annehmen
  • wenn Ihr geistiger oder körperlicher Zustand für Sie, das Flugzeug oder sich darin befindliche Personen ein Gefahrenrisiko darstellt
  • wenn Sie drohende, beschimpfende oder beleidigende Worte gegenüber einem Mitarbeiter/einer Mitarbeiterin unseres Bodenpersonals, oder Mitglied der Flugzeugbesatzung verwendet, oder sich anderweitig drohend verhalten haben
  • wenn Sie während des Eincheckens, Einsteigens oder an Bord des Flugzeuges eine strafbare Handlung begangen haben
  • wenn Sie ein Mitglied des Bodenpersonals oder der Flugzeugbesatzung bei der Erfüllung seiner/ihrer Aufgaben bewusst behindert haben
  • wenn Sie die Sicherheit des Flugzeuges oder sich darin befindender Personen gefährdet haben
  • wenn Sie eine Drohung ausgesprochen haben
  • wenn Sie sich auf einem früheren Flug mißverhalten haben und wir Grund zur Annahme haben, dass Sie dieses Mißverhalten wiederholen werden.
  • weil Sie nicht nachweisen können, dass Sie die auf dem Ticket, mit dem Sie reisen möchten, angegebene Person sind
  • weil Sie versuchen, einen Flugcoupon ohne unser Einverständnis außerhalb der Reihenfolge zu verwenden (siehe 6.6)
  • wenn Sie Ihre Reisedokumente während des Fluges vernichtet haben
  • wenn Sie uns das Fotokopieren Ihrer Reisedokumente verweigert haben
  • wenn Sie unsere Bitte abgelehnt haben, Ihre Reisedokumente einem Mitglied des Bodenpersonals oder der Flugzeugbesatzung zu übergeben
  • wenn Sie als Transitpassagier in ein Land eingereist sind und bei der entsprechenden Regierungsbehörde Antrag auf Einreise stellen
  • weil Ihr Ticket:
    - nicht bezahlt ist
    - als verloren oder gestohlen gemeldet wurde
    - übertragen wurde
    - auf gesetzwidrige Weise erworben wurde
    - von jemand anderem als von uns oder unserem bevollmächtigten Agenten erworben wurde
    - Änderungen enthält, die weder von uns noch von unserem bevollmächtigten Agenten vorgenommen worden sind
    - beschädigt, zerrissen oder anderweitig manipuliert wurde, oder
    - gefälscht wurde oder sonst wie ungültig ist.

Bei allen Sachverhalten gemäß 10.1, behalten wir uns das Recht vor, Ihnen die Beförderung zu verweigern, auch wenn Sie das Flugzeug schon bestiegen haben und weitere Flüge auf dem Ticket ohne jegliche Haftung unsererseits zu stornieren.

10.2 Ankündigung von Beförderungsverweigerung

Wir sind berechtigt, Ihre Beförderung und die Beförderung Ihres Gepäcks abzulehnen, wenn wir Sie schriftlich darüber unterrichtet haben, dass wir Sie auf unseren Flügen nicht befördern. Diese Mitteilung gibt das Datum des Inkrafttretens des Verbotes und die Dauer des Verbotes an. Ein Flugverbot hat auch die Wirkung, dass Sie selbst kein Ticket kaufen oder durch Dritte kaufen lassen dürfen. Wenn Sie zu reisen versuchen solange diese Ankündigung besteht, verweigern wir Ihnen die Beförderung und Sie sind zur Erstattung des Flugpreise nach Abzug unserer anfallenden Verwaltungskosten berechtigt.

10.3 Überbuchungen - Entschädigung wegen Nichtbeförderung

Fluggesellschaften können ihre Flüge überbuchen. Dies bedeutet, dass die Möglichkeit besteht, dass mehr Reservierungen in Anspruch genommen werden als Sitzplätze auf Ihrem Flug zur Verfügung stehen. Unter diesen Umständen und soweit durchführbar, bieten wir Passagieren, die freiwillig auf ihre Reservierung für den gebuchten Flug verzichten, eine Entschädigung an. Passagiere, die freiwillig auf Ihre Reservierung verzichten, sind zu keinen weiteren Zahlungen, Erstattungen oder Vergütungen berechtigt. Für den Fall, dass sich nicht genügend Freiwillige melden, müssen wir möglicherweise einem oder mehreren Passagieren die Beförderung gegen ihren Willen verweigern.

Wenn Ihnen die Beförderung verwehrt wird da der Flug, für den Sie ein gültiges Ticket und eine bestätigte Reservierung besitzen, überbucht ist und Sie in der vorgeschriebenen Eincheckzeit am Check-in waren und alle maßgeblichen Anforderungen entsprechend dieser Beförderungsbedingungen erfüllt haben,werden wir Ihnen einen Platz auf dem nächsten verfügbaren Flug mit Qantas anbieten. Wenn dies für Sie nicht akzeptabel ist, bieten wir Ihnen eine Entschädigung und alle Betreuungsleistungen an, die aufgrund anzuwendender Gesetze, oder wenn keine entsprechenden Gesetze vorhanden sind, im Rahmen unserer Geschäftspolitik vorgeschrieben sind. Dies hängt von der Rechtsprechung des Landes ab, in dem die Beförderung verweigert wird.

Unsere Richtlinien zur Entschädigung wegen Nichtbeförderung sind auf Anfrage an unseren Ticketverkaufsschaltern des internationalen Flughafens erhältlich.

zurück nach oben

11. Verhalten an Bord des Flugzeuges

11.1 Befolgen von Anweisungen

Um unseren Passagieren ein Höchstmaß an Komfort und Sicherheit zu gewährleisten, müssen Sie sich während Ihres Fluges an folgende Bedingungen und alle weiteren zumutbaren Anweisungen der Flugzeugbesatzung halten:

  • verstauen Sie Ihr Handgepäck unter dem Sitz vor Ihnen oder in den Gepäckfächern über Ihnen
  • öffnen Sie die Gepäckfächer vorsichtig, da sich das Handgepäck während des Fluges verschieben kann
  • bleiben Sie während des Fluges angeschnallt
  • bleiben Sie bei auftretenden Turbulenzen angeschnallt auf Ihrem Platz
  • bleiben Sie weisungsgemäß sitzen, vor allem, während das Flugzeug auf dem Rollfeld rollt
  • rauchen Sie nicht (siehe 11.4)
  • wenn Sie Alkohol trinken, trinken Sie maßvoll und nur Alkohol, der auf Ihrem Flug mit uns im Rahmen unseres Flugservices angeboten wird
  • halten Sie sich weisungsgemäß an Beschränkungen für Babys und Kinder
  • verhalten Sie sich in keiner Weise, gegen die andere Fluggäste begründetermaßen protestieren
  • können und übergeben Sie nach angemessener Aufforderung durch ein Mitglied der Flugbesatzung Ihren Paß oder anderen Reisedokumente zur sicheren Aufbewahrung bis zum Ende des Fluges.

Wir bitten Sie, auch elektronische Geräte, einschl. Mobiltelefone, Laptops, Aufnahmegeräte, Radiogeräte, CD-Player, elektronische Spiele, Laserprodukte oder Übertragungsgeräte, ferngesteuerte Spielzeuge und Walkie-Talkies nicht zu benutzen, die den Flug beeinträchtigen können. Wenn Sie unserer diesbezüglichen Aufforderung nicht nachkommen, können wir das Gerät bis Ende des Fluges in Gewahrsam nehmen. Der Betrieb von Hörgeräten und Herzschrittmachern ist erlaubt.

11.2 Passagierkontrolle

Wir unternehmen alle angemessenen Schritte, um den Reisekomfort und die Sicherheit aller Passagiere zu gewährleisten. Wenn wir es aus gutem Grund für nötig erachten, können wir Sie an jedem Ort zurückhalten oder von einem Flug streichen, wenn Sie beispielsweise:

  • sich so verhalten, dass die Sicherheit des Flugzeugs, von Personen oder Eigentum an Bord gefährdet ist
  • Anweisungen der Flugzeugbesatzung behindern oder diesen keine Folge leisten
  • sich so verhalten, dass andere Passagiere Grund zur Beschwerde haben
  • ein Mitglied der Flugzeugbesatzung bei der Erfüllung seiner/ihrer Aufgaben bewusst behindern
  • das Flugzeug oder seine Einrichtung manipulieren oder störend beeinträchtigen

Wir können Ihnen zusätzlich eine weitere Beförderung mit uns verweigern. Sie können für an Bord des Flugzeugs begangene Straftaten auch rechtlich belangt werden.

11.3 Kosten für Umwege aufgrund inakzeptablen Verhaltens

Wenn wir das Flugzeug aufgrund Ihrer Nichteinhaltung der sich aus dem Beförderungsvertrag und Allgemeinen Beförderungsbedingungen ergebenden Pflichten, wie insbesondere unter 11.2 beschrieben, unter Abweichung vom Flugplan umleiten müssen,müssen Sie alle angemessenen Kosten der Umleitung erstatten.

11.4 Rauchverbot

In keinem unserer Flugzeuge ist Rauchen erlaubt.

zurück nach oben

12. Nach dem Flug

12.1 Abholung des aufgegebenen Gepäcks

Sie müssen Ihr aufgegebenes Gepäck abholen, sobald es zur Abholung zur Verfügung steht.

12.2 Wenn Sie Ihr aufgegebenes Gepäck nicht finden können

Wenn Sie Ihr aufgegebenes Gepäck nicht finden können, müssen Sie uns Ihr Ticket und den Gepäckidentifizierungsanhänger vorweisen. Nur der Inhaber des Gepäckidentifizierungsanhängers ist berechtigt, das aufgegebene Gepäck entgegenzunehmen.

12.3 Freigabe von aufgegebenem Gepäck durch Qantas

Wenn Sie Gepäckstücke haben, für die Sie keine Abschnitte zur Gepäckidentifizierung vorzeigen können, händigen wir Ihnen das Gepäck nur aus, wenn Sie:

  • entsprechende Nachweise vorlegen können, dass es Ihr Gepäckstück ist
  • uns schriftlich erklären, dass Sie uns alle Verluste, Schäden oder Ausgaben zurückerstatten, die uns aufgrund dieser Freigabe entstanden sind und
  • allen weiteren von uns gegebenen Anweisungen Folge leisten

12.4 Entsorgung von Gepäck durch Qantas

Wenn Sie Ihr aufgegebenes Gepäck nicht innerhalb von 28 Tagen nach Ihrem Flug abholen, wird dieses entsorgt ohne Sie davon in Kenntnis zu setzen und ohne jegliche Haftung unsererseits.

Wir haften für keinerlei Verluste, die Ihnen dadurch entstanden sind, dass Sie Ihr Handgepäck oder persönliche Gegenstände beim Aussteigen an Bord eines Flugzeugs gelassen haben (sofern dieser Schaden nicht durch uns verursacht wurde), oder wenn Sie Eigentum in einem Flughafenterminal oder einer Mitgliederlounge zurückgelassen haben.

12.5 Wenn Sie ein falsches Gepäckstück mitnehmen


Wenn Sie eine falsche Tasche oder anderes Gepäckstück vom Gepäckband mitgenommen haben, sind Sie verpflichtet, die Tasche oder das andere Gepäckstück umgehend und auf eigene Kosten einem Mitarbeiter der Gepäckausgabe oder Airport Manager des Flughafens, von dem Sie es mitgenommen haben, zurückzubringen.

zurück nach oben

13. Erstattungen

13.1 Wann eine Erstattung möglich ist

(a) Sofern dies nicht durch Einschränkungen in der Tarifart oder des Wertes untersagt ist und Sie:

  • ein gültiges, teilweise oder ganz ungenutztes Ticket haben und
  • uns das gesamte Ticket übergeben,

bieten wir auf Anfrage eine Erstattung gemäß 13.2. unter der Voraussetzung an, dass der für den Tarif gezahlte Kaufpreis die uns entstandenen angemessenen Verwaltungsgebühren überschreitet.

(b) Des Weiteren und unter der Voraussetzung dass:

  • wir nicht in der Lage sind, Sie zu befördern und Sie eine bestätigte Reservierung haben
  • Ihr Flug so verspätet ist, dass Sie Ihre Reise stornieren müssen
  • wir eine planmäßige Flugzeit wesentlich abändern, dies für Sie nicht akzeptierbar ist und wir Sie nicht auf einen alternativen Flug umbuchen können, der für Sie akzeptierbar ist
  • wir Sie in einer niedrigeren Serviceklasse befördern, als die, für die Sie bezahlt haben
  • wir nicht an einem auf Ihrem Ticket angegebenen Zwischenstopp oder Bestimmungsort landen
  • wir dafür verantwortlich sind, dass Sie einen Qantas-Anschlussflug verpassen, für den Sie eine bestätigte Reservierung haben; oder
  • Ihren Flug annulliert haben

bieten wir auf Anfrage eine Erstattung an wie in 13.2 beschrieben.

13.2 Welche Erstattung ist möglich?

Sofern eine Erstattung in Übereinstimmung mit diesen Beförderungsbedingungen gewährt wird, entspricht die Erstattung (sofern nicht anders in diesen Beförderungsbedingungen angegeben):

  • dem gezahlten Flugpreis (einschl. aller Zuschläge und Steuern, abzüglich unserer in angemessenem Umfang entstandenen Verwaltungskosten), wenn noch kein Teil des Tickets genutzt wurde oder
  • wenn ein Teil des Tickets genutzt wurde, die Differenz zwischen dem gezahlten Flugpreis und dem Preis, der für eine durchgeführte Reise hätte bezahlt werden müssen, einschl. aller anzuwendenden Zuschläge und Steuern auf den Erstattungsbetrag, abzüglich Stornogebühren nach den anzuwendenden Tarifbestimmungen und in angemessenem Umfang entstandener Verwaltungskosten.

Je nach Tarifart kann der ungenutzte Teil eines teilweise abgeflogenen Tickets einen geringen oder keinen Erstattungswert haben.

13.3 Wer erhält die Erstattung und wie wird sie gezahlt?

(a) Eine Erstattung wird an diejenige Person gezahlt, die das Ticket bezahlt hat, sofern diese Person uns nicht schriftlich autorisiert hat, die Erstattung an jemand anderen zu zahlen.
(b)Wir leisten die Erstattung in derselben Art und Währung, in der das Ticket bezahlt wurde, sofern die Tarifbestimmungen nichts anderes vorschreiben oder wir etwas anderes vereinbaren.

13.4 Erstattung von Steuern und Gebühren

Auf Ihr Ticket müssen bestimmte Steuern und Gebühren gezahlt werden. Ungeachtet dessen, ob Ihr Ticket erstattungsfähig ist, sind Sie berechtigt, die Erstattung einiger oder aller von Ihnen gezahlten Steuern und Gebühren für ein unbenutztes Ticket zu beantragen (es sei denn, wir mussten diese entrichten, obwohl Sie nicht gereist sind), abzüglich einer angemessenen Verwaltungsgebühr. Wenn die angemessene Verwaltungsgebühr den Erstattungsbetrag übersteigt, wird keine Erstattung ausgezahlt.

13.5 Fristablauf für Erstattungen

Sofern dies nicht anderweitig durch geltendes Recht geregelt ist, können wir eine Erstattung ablehnen, wenn diese erst nach Ende der Gültigkeitsdauer des Tickets beantragt wird

13.6 Recht auf Ablehnung einer Erstattung

Wir können die Erstattung für ein Ticket ablehnen, das als Nachweis Ihrer Absicht dient, aus dem Land in dem Sie sich befinden wieder auszureisen, es sei denn, Sie können uns zufriedenstellend nachweisen, dass:

  • Sie die Erlaubnis der entsprechenden Regierung oder anderer Behörde haben, in diesem Land zu bleiben, oder
  • Sie dieses Land mit einem anderen Beförderungsmittel verlassen werden

zurück nach oben

14. Einreiseverweigerung und Geldbußen

a)Wenn Ihnen die Einreise in ein Land verweigert wird und uns eine Regierung oder Regierungsbehörde beauftragt, Sie in Ihr Ursprungsland zurück oder in ein anderes Land zu befördern:

  • müssen Sie für alle Verwahrungskosten und den Preis des Rückflugs oder anderen Fahrtkosten aufkommen und
  • wir können alle Erstattungsbeträge für ungenutzte Flugcoupons gegen den Betrag des Rückflugs oder der anderen Fahrtkosten verrechnen (sofern nicht bezahlt)

Wir erstatten Ihnen nicht den Flugpreis für die Beförderung zu dem Ort, an dem Ihnen die Einreise verweigert wurde.

(b) Wenn wir Ihnen Informationen gegeben haben, die inkorrekt sind oder nicht mit den offiziellen Informationen übereinstimmen, die uns zugänglich waren und Sie sich auf diese Informationen verlassen haben, zahlen wir für alle daraus in angemessenem Umfang entstandenen Kosten.

14.2 Entschädigung von Qantas für Geldbußen, Geldstrafen and Ausgaben

Wenn uns gegenüber zu irgendeinem Zeitpunkt angeordnet wird, Straf- oder Bußgelder zu zahlen, oder uns sonstige Ausgaben, Kosten, Verluste oder Schäden (Einbußen) entstehen, weil Ihnen die Einreise in ein Land verweigert wurde oder Sie geltende Gesetze, Vorschriften, Bestimmungen oder sonstige Auflagen nicht befolgt haben, oder aufgrund Ihres Verhaltens, Gesundheitszustands oder einer Krankheit, müssen Sie uns für alle Einbußen zuzüglich Rechtskosten und anderer angemessener Ausgaben entschädigen. Wir können Erstattungsbeträge an Sie für ungenutzte Flugcoupons gegen diese Beträge aufrechnen.

zurück nach oben

15. Aufeinanderfolgende Luftfrachtführer

Wenn Ihr Ticket eine Beförderung von uns und anderen Fluggesellschaften vorsieht, wird es nach den Übereinkommen/Abkommen und den gültigen Gesetzen als ein Durchführungsvorgang angesehen
(siehe auch 16.5 (a)).

16. Haftung

16.1 Unsere Beförderungsbedingungen

Unsere Haftung Ihnen gegenüber unterliegt diesen Beförderungsbedingungen. Die Haftung aller anderen Fluggesellschaften, unter deren Airline Designator Code Sie reisen, sind in deren eigenen Beförderungsbedingungen festgelegt. Wenn wir für den Flug einer anderen Fluggesellschaft unter deren Airline Designator Code ein Ticket ausstellen oder Gepäck einchecken, geschieht dies nur als Agent für diese Fluggesellschaft(siehe auch 16.5(a)).

16.2 Regelung durch die Konvention

Die internationale Beförderung wird, soweit zutreffend, durch das Übereinkommen/Abkommen oder wenn das Übereinkommen/Abkommen nicht anzuwenden ist, durch einschlägige Gesetze geregelt. Unsere Haftung im Todesfall, für Verletzung und Zerstörung, Verlust oder Beschädigung von Gepäck sowie für Verspätung ist begrenzt.


16.3 Verweigerung oder anderweitige Unterlassungen Ihrerseits

Wenn ein Schaden durch Sie entstanden ist oder Sie dazu beigetragen haben, kann unsere Haftung in Übereinstimmung mit anzuwendenden Gesetzen reduziert werden .

16.4 Unsere Haftung bei Ihrem Tod, bei Verletzung oder Verspätung

(a) Internationale Beförderung

  • Für erstattungsfähigen Ersatz eines tatsächlichen Schadens von bis zu 113.100 SDRs (ca. AUD197.000 / USD180.000 / EUR127.337) für Tod oder Körperverletzung aufgrund eines Unfalls an Bord des Flugzeugs oder beim Ein- oder Aussteigen schließen wir unsere Haftung weder aus noch begrenzen wir sie. Wenn jedoch eine Unterlassung Ihrerseits den Schaden verursacht oder dazu beigetragen hat, wird unsere Haftung für einen Schaden im Rahmen der anzuwendenden Gesetze reduziert.
  • Wir sind nicht für Schaden mit Todesfolge oder Verletzung in dem Umfang haftbar, der 113.100 SDRs (ca. AUD197.000 / USD180.000 / EUR127.337) übersteigt, wenn wir nachweisen können, dass:
  • - dieser Schaden nicht aufgrund einer Nachlässigkeit, unrechtmäßigen Handlung oder Unterlassung unsererseits oder unseres Agenten entstanden ist; oder
  • - dieser Schaden ausschließlich aufgrund einer Nachlässigkeit, unrechtmäßigen Handlung oder Unterlassung von Dritten entstanden ist
  • Im Falle von Flugverspätung:
  • - wir sind bei Anwendung des Warschauer Abkommens für Schaden haftbar, es sei denn, dass wir nachweisen können, dass wir alle notwendigen Maßnahmen zur Vermeidung des Schadens getroffen haben, oder dass es uns unmöglich war, diese Maßnahmen zu treffen
  • - wir sind bei Anwendung des Übereinkommens von Montreal für Schäden haftbar, es sei denn, dass wir nachweisen können, dass wir alle zumutbaren Maßnahmen zur Vermeidung des Schadens getroffen haben, oder dass es uns unmöglich war, diese Maßnahmen zu treffen. Unsere Haftung gemäß dem Übereinkommen von Montreal ist auf 4.694 SDRs (ca. AUD8.160 / USD7.500 / EUR5.281) beschränkt.

(b) Australien

  • Wenn sich Ihre gesamte Reise nur auf Australien ohne internationale Strecken bezieht, ist unsere Haftung für Körperverletzungen oder Todesfall auf AUD725.000 begrenzt.

(c) Europäische Gemeinschaft

Wenn Ihr Ticket in der Europäischen Gemeinschaft erworben wurde und ein Punkt Ihrer Reise in der Europäischen Gemeinschaft liegt:

  • Werden wir unverzüglich und in jedem Fall nicht später als 15 Tage nach Feststellung der Identität der natürlichen Person die schadenanspruchsberechtigt ist, Abschlagszahlungen in der Höhe machen, die anteilmäßig in Bezug auf die Härte und zur Befriedigung unmittelbarer wirtschaftlicher Bedürfnisse erforderlich ist
  • im Falle des Todes eines Passagiers erfolgt eine Abschlagszahlung in Höhe der äquivalenten Summe zu mindestens 16.000 Sonderziehungsrechten (SDR - ca. AUD25.500 oder EUR18.000) je Passagier
  • mit der Leistung einer Abschlagszahlung erkennen wir keinerlei Haftung an und sie kann gegen alle Folgebeträge aufgerechnet werden, die aufgrund unserer Haftung gezahlt werden.

Abschlagszahlungen müssen nicht zurückgezahlt werden, es sei denn:

  • dass wir nachweisen können, dass der Schaden durch Nachlässigkeit des Passagiers oder der Person, die diese Zahlung erhalten hat, entstanden oder begünstigt wurde, oder
  • wir nachweisen, dass die Person, die diese Zahlung erhalten hat, nicht entschädigungsberechtigt war

(e) Allgemeines

  • Wir sind in Bezug auf Krankheiten, Verletzungen oder Behinderungen, einschließlich Tod nicht zur Haftung verpflichtet, wenn diese aufgrund Ihrer körperlichen Verfassung eingetreten sind oder diese Verfassung verschlimmert haben, ausgenommen der Fall, dass ein anzuwendendes Gesetz etwas anderes bestimmt.

16.5 Unsere Haftung für Schäden an Ihrem Gepäck

(a) Allgemeines

  • Wir sind nur für Schäden oder Verspätungen haftbar, die während einer Beförderung mit einem Ticket unter unserem Airline Designator Code entstanden sind. Wenn wir ein Ticket für eine andere Fluggesellschaft unter deren Airline Designator Code ausstellen oder Gepäck für diese einchecken, erfolgt dies nur als Agent für diese Fluggesellschaft. Sie haben jedoch in Bezug auf eingechecktes Gepäck auch das Recht auf Klage gegen die erste oder letzte Fluggesellschaft.
  • Wir sind nicht für Schäden an Ihrem Handgepäck haftbar, soweit diese durch eine Fahrlässigkeit Ihrerseits entstanden sind.
  • Wir sind nicht für Schäden haftbar, die durch Ihr Gepäck entstanden sind. Sie sind für Schäden haftbar, die anderen Passagieren oder an Eigentum einschl. unserem Eigentum, durch Ihr Gepäck entstanden sind
  • Außer im gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen sind wir nicht für Schäden oder Verzögerungen bei Gegenständen haftbar, die wir Sie gebeten haben, nicht in Ihrem eingecheckten Gepäck mitzuführen (siehe 7.4). Zu diesen Gegenständen gehören zerbrechliche und verderbliche Gegenstände, Gegenstände von besonderem Wert, wie Geld, Schmuck, Edelmetalle, Computer, persönliche elektronische Geräte, Aktienzertifikate, Schuldverschreibungen oder andere wertvolle Dokumente und Reisepässe oder andere Ausweispapiere.

(b) Internationale Beförderung

  • Wenn Ihre Reise eine internationalen Beförderung und ein Übereinkommen anzuwenden ist, ist unsere Haftung für eingechecktes Gepäck auf das Übereinkommen begrenzt, es sei denn, Sie weisen nach, das der Schaden aufgrund einer Handlung oder Unterlassung einer Handlung mit der Absicht, Schaden zu verursachen oder aufgrund von Rücksichtslosigkeit und in dem Bewusstsein entstanden ist, dass dies wahrscheinlich zu einem Schaden führen würde.
  • Unsere Haftung für Verlust, Beschädigung oder Verzögerung in der Beförderung Ihres Gepäckstücks ist gemäß des Übereinkommens folgendermaßen beschränkt:
  • Andere Abkommen als das Übereinkommen von Montreal 1999 - 250 Franc (ca. AUD 32/EUR 23) je kg eingechecktes, betroffenes Gepäck oder 500 Franc (ca. AUD 640/EUR 452) für Ihr Handgepäck sofern nicht Art. 25 des Warschauer Abkommens zutrifft, in welchem Fall diese Limits nicht anzuwenden sind.
  • Übereinkommen von Montreal 1999 - 1.131 SDRs (ca. AUD1.950 / USD1.695 / EUR1.376) kumulativ für sowohl eingechecktes Gepäck als auch Handgepäck. Wir sind bei eingechecktem Gepäck nicht haftbar, wenn dieses defekt war, sofern nicht Art. 22 Abs. 5 des Übereinkommens von Montreal 1999 zutrifft, in welchem Fall diese Limits nicht anzuwenden sind. Wir sind bei Handgepäck nur insoweit haftbar, wie es unser Verschulden ist.

Wenn das anzuwendende Gesetz verschiedene Haftungslimits vorschreibt, werden diese verschiedenen Limits angewendet.

Wenn das Gewicht Ihres eingecheckten Gepäcks nicht auf Ihrem Gepäckabschnitt angegeben ist, gehen wir davon aus, dass Ihr Freigepäck nicht höher ist, als dies in der entsprechenden Beförderungsklasse vorgesehen ist (siehe 7.1).

(c) Australien

  • Wenn sich Ihre gesamte Reise nur auf Australien ohne internationale Strecken bezieht, unterliegt sie den Bestimmungen des „Civil Aviation (Carriers' Liability) Act 1959" in seiner gültigen Fassung (oder einem Ersatzgesetz) oder ergänzenden staatlichen Gesetzen. Unsere Haftung hierunter ist für Verlust oder Beschädigung bei Ihrem eingecheckten Gepäck auf A$1.600 je Passagier und bei Handgepäck auf A$160 je Passagier begrenzt.

16.6 Keine weitergehende Haftung

Wir schließen jegliche Haftung für Kosten, Ausgaben, Verluste oder irgendwelche Schäden, die im Zusammenhang mit der Beförderung entstehen können, aus, die nicht in diesen Beförderungsbedingungen festgelegt sind.

16.7 Allgemeines

Wir sind nicht für Schäden haftbar, die aus unserer Erfüllung von Gesetzen oder Regierungsvorschriften durch Sie entstehen, oder dadurch entstehen, dass Sie diese nicht erfüllen.

Diese Beförderungsbedingungen (einschl. aller Haftungsausschlüsse oder -begrenzungen) haben auch für unsere autorisierten Agenten, Mitarbeiter und Repräsentanten dieselbe Gültigkeit wie für uns. Der Gesamtbetrag, den Sie von uns, unseren autorisierten Agenten, Mitarbeitern und Repräsentanten wiedererlangen können, übersteigt nicht den Gesamtbetrag unserer Haftung, sofern eine solche gegeben ist.

Sofern in diesen Beförderungsbedingungen nichts anderes festgelegt ist, beschränkt sich unsere Haftung, sofern eine solche gegeben ist, auf eine Entschädigung für nachgewiesene Schäden. Wir sind unter keinen Umständen für indirekte Schäden oder Folgeschäden haftbar und unsere Verpflichtungen gehen in keinem Fall über die Haftung des, in diesen Beförderungsbedingungen und mit der Konvention übereinstimmenden, Umfangs hinaus.

Durch nichts in diesen Beförderungsbedingungen:

  • wird verzichtet auf einen Ausschluss oder eine Haftungsbegrenzung, zu dem/der wir gemäß der Übereinkommen/Abkommen oder einem anzuwendenden Recht berechtigt sind, es sei denn, dass wir dies schriftlich bestätigt haben, oder
  • wird verzichtet auf uns gemäß der Übereinkommen/Abkommen oder einem anzuwendenden Recht zur Verfügung stehende Verteidigung, einschließlich gegenüber jeder gesetzlichen Sozialversicherung oder einer für den Tod, die Verwundung oder Körperverletzung eines Passagiers zur Zahlung verpflichteten Person, oder Person die dafür bezahlt hat.

zurück nach oben

17. Ihre Ansprüche

17.1 Ansprüche aus Verletzung oder Todesfall

Falls:

(a) Sie einen Anspruch wegen einer Verletzung haben; oder

(b) Ihr juristischer Vertreter einen Anspruch wegen Ihres Todes hat

  • müssen Sie oder Ihr juristischer Vertreter uns so schnell wie möglich schriftlich benachrichtigen.

17.2 Gepäckreklamationen

Wenn die Person, die im Besitz des Gepäckabschnitts ist, das eingecheckte Gepäck ohne Beschwerde übernimmt, ist dies ein angemessener Beweis dafür, dass das eingecheckte Gepäck in guten Zustand und gemäß der Beförderungsbedingungen ausgehändigt wurde, es sei denn, Sie weisen das Gegenteil nach. Wir sind nicht für normale Abnutzung des Gepäcks, wie kleine Kratzer, Schleifstellen, Dellen und Schnitte haftbar.

Beförderung im Inland - Alle Ansprüche aufgrund von Verlust oder Beschädigung von Gepäck müssen schriftlich in folgenden Zeitrahmen bei uns eingereicht werden:

  • innerhalb von 3 Tagen nach Empfang des restlichen Gepäckstücks, wenn dieses eingecheckte Gepäck oder Handgepäck teilweise beschädigt, verloren oder zerstört wurde.
  • innerhalb 21 Tagen, ab dem Tag an dem Ihnen das Gepäck ausgehändigt werden sollte, wenn das eingecheckte Gepäckstück ganz verloren oder zerstört wurde.

Internationale Beförderung: - Alle Ansprüche aufgrund von Verlust oder Beschädigung von Gepäck müssen schriftlich in folgenden Zeitrahmen bei uns eingereicht werden:

  • im Fall von Beschädigung Ihres Gepäcks, sobald Sie dies nach Erhalt des Gepäcks bemerkt haben, jedoch spätestens nach 7 Tagen
  • bei Verzögerung innerhalb von 21 Tagen ab dem Tag, an dem Ihnen das Gepäck ausgehändigt wurde

17.3 Beschädigung von Kleidung

Alle Vorkommnisse, bei denen von Ihnen getragene oder in die Flugzeugkabine mitgenommene Kleidung beschädigt wurde, muss dem Kabinenpersonal unverzüglich angezeigt werden.

17.4 Begrenzung von Ansprüchen


Sofern Ihre Ansprüche aus Beschädigung nicht gemäß einem anderen Abschnitt dieser Beförderungsbedingungen verfallen sind, haben Sie kein Recht, Ansprüche aus Beschädigung nach einer Frist von zwei Jahren anzumelden:

17.5


Der Originaltext dieser Allgemeinen Beförderungsbedingungen für Fluggäste und Gepäck ist in englischer Sprache abgefasst. Im Falle von Widersprüchlichkeiten oder fehlender Übereinstimmung zwischen der englischen Textversion und dieser Textversion hat die englische Textversion Vorrang.
Letzte Aktualisierung: 18.08.2010
© Qantas Airways Ltd.

18. Unser Name und unsere Adresse

Unser Name darf auf einem Flugschein mit "QF" abgekürzt werden (Qantas oder QantasLink). Unsere Adresse lautet 10 Bourke Road, Mascot, New South Wales, 2020, Australien.

19. Liste der Luftfahrtunternehmen, deren gesamter Betrieb in der EU untersagt ist

Liste der Luftfahrtunternehmen, deren gesamter Betrieb in der EU untersagt ist
Die Europäische Kommission verfasste eine Liste von Luftfahrtunternehmen, denen der Betrieb innerhalb der Europäischen Union untersagt ist (Verordnung (EC) Nr. 2111/2005). Wir sind verpflichtet Sie über diese Liste auf unserer Internetseite aufmerksam zu machen. Die aktuellste Version der Liste und weitere Informationen über die Verordnung finden Sie auf der Internetseite der Europäischen Kommission.

20. Gesetze der Europäischen Union

Hinweis: Diese Informationen betreffen nur Reisende aus Großbritannien oder einem Land der Europäischen Union.

EG 889/2002

Dieser Hinweis ist durch die EG-Verordnung Nr.889/2002 vorgeschrieben. Er kann nicht als Grundlage für einen Anspruch auf Schadensersatz angesehen werden, noch können Bestimmungen dieser Verordnung für die Interpretation des Montrealer Übereinkommens oder des Warschauer Abkommens herangezogen werden. Dieser Hinweis ist kein Bestandteil des Vertrages zwischen Ihnen und Qantas. Die ungefähren Umrechnungskurse von Sonderziehungsrechten (SDR) in Euro dienen nur als Orientierungshilfe und unterliegen Wechselkursschwankungen.

Haftung der Fluggesellschaft für Passagiere und ihr Gepäck.

Dieser Hinweis ist eine Zusammenfassung der von Qantas angewandten Haftungsregelung für internationale Flüge.

Entschädigung im Todes- oder Verletzungsfall

Unsere Haftung bei Tod oder Körperverletzung von Passagieren ist finanziell unbegrenzt. Für Ansprüche auf Entschädigungszahlungen bei Tod oder Verletzung bis zu einer Höhe von maximal 113.100 SDR (ca. EUR127.200), die aufgrund eines Unfalls an Bord eines Flugzeugs oder während des Ein- oder Aussteigens verursacht wurden, schließen wir unsere Haftung nicht aus noch begrenzen wir sie, es sei denn, dass eine Fahrlässigkeit seitens des Passagiers dazu beigetragen hat. Über diesen Betrag hinausgehende Forderungen können wir durch den Entlastungsbeweis abwenden, dass wir:

  • bei Anwendung des Warschauer Abkommens, alle notwendigen Maßnahmen zur Vermeidung eines Schadens getroffen haben, oder dass es uns unmöglich war, diese Maßnahmen zu treffen;
  • bei Anwendung des Übereinkommens von Montreal, nicht fahrlässig gehandelt haben oder ein sonstiges Verschulden unsererseits vorliegt.

Flugverspätungen

Im Falle von Flugverspätung:

  • wir sind bei Anwendung des Warschauer Abkommens für Schäden haftbar, es sei denn, dass wir nachweisen können, dass wir alle zumutbaren Maßnahmen zur Vermeidung des Schadens getroffen haben, oder dass es uns unmöglich war, diese Maßnahmen zu treffen;
  • wir sind bei Anwendung des Übereinkommens von Montreal für Schäden haftbar, es sei denn, dass wir nachweisen können, dass wir alle zumutbaren Maßnahmen zur Vermeidung des Schadens getroffen haben, oder dass es uns unmöglich war, diese Maßnahmen zu treffen. Unsere Haftung gemäß dem Übereinkommen von Montreal ist auf 4.694 SDRs (ca. EUR5.281) beschränkt.

Zerstörung, Verlust, Beschädigung oder Verspätung von Gepäck

Unsere Haftung für Zerstörung, Verlust, Beschädigung oder Verspätung von Gepäck ist unter Vorbehalt geltender Einwendungen folgendermaßen:

  • bei Geltung des Warschauer Abkommens sind wir für Schäden bis zu einer Höhe von 17 SDR (ca. EUR20) je Kg für das eingecheckte Gepäck eines Passagiers haftbar und bis zu 332 SDR (ca. EUR380) für das Handgepäck eines Passagiers;
  • bei Geltung des Übereinkommens von Montreal sind wir für Schäden bis zu einer Gesamtsumme von 1,131 SDR (ca. EUR1.272) je Passagier für insgesamt eingechecktes Gepäck und Handgepäck haftbar. Wir sind jedoch bei Handgepäck nur insoweit haftbar, wie es unser Verschulden ist.

Gepäckreklamationen

Bei Beschädigung, Verspätung, Verlust oder Zerstörung von Gepäck muss der Passagier dies umgehend schriftlich bei uns reklamieren. In jedem Fall muss dies im Fall von beschädigtem eingecheckten Gepäck innerhalb von 7 Tagen und im Fall von verspäteter Zustellung innerhalb von 21 Tagen ab dem Tag der Gepäckübergabe an den Passagier erfolgen.

Haftung der Vertrags- und Ausführungsfluggesellschaft

Wenn die den Flug durchführende Fluggesellschaft nicht dieselbe ist wie die vertraglich vereinbarte Fluggesellschaft, hat der Passagier das Recht, eine Reklamation oder Schadenersatzforderung wahlweise bei einer der beiden Fluggesellschaften einzureichen. Wenn der Name oder Code einer Fluggesellschaft für einen bestimmten Flug auf dem Ticket angezeigt wird, ist diese Fluggesellschaft die Vertragsfluggesellschaft für diesen Flug.

Zeitliche Begrenzung zur Klageeinreichung

Gerichtliche Klagen müssen innerhalb von 2 Jahren ab Ankunftsdatum des Flugzeugs erfolgen, oder ab dem Datum, an dem das Flugzeug hätte ankommen sollen.


EG 261/2004

Ausgleichsanspruch und Anspruch auf Betreuungsleistungen bei Annullierung, großer Verspätung oder im Fall der Nichtbeförderung bei Flügen von mehr als 3.500 km Fluglänge, die von EU-Ländern abgehen

Qantas ist stets um Pünktlichkeit bemüht Es können jedoch Umstände auftreten, unter denen dies nicht möglich ist. Dieser Hinweis informiert Sie über Ihre Rechte gemäß EG Richtlinie 261/2004 in Bezug auf Flugannullierungen.

Wann sind diese Richtlinien anzuwenden?

Die in den nachfolgenden Hinweisen aufgeführten Ausgleichsansprüche bzw. Betreuungsleistungen sind anzuwenden:

  • auf Flüge, die von einem Flughafen in der EU abgehen;
  • für die Sie eine bestätigte Reservierung haben; oder für die ein Preis bezahlt wurde, der für die Öffentlichkeit unmittelbar oder mittelbar verfügbar ist; oder für Tickets die im Rahme eines Vielfliegerprogramms oder anderen kommerziellen Programms ausgestellt wurden;
  • wenn Qantas die durchführende Fluggesellschaft ist; und
  • Sie zur schriftlich oder elektronisch angegebenen Zeit am Check-in erschienen sind, oder wenn Ihnen kein Zeitpunkt angegeben wurde, spätestens 45 Minuten vor der veröffentlichten Abflugszeit.

Wenn

  • wir begründetermaßen erwarten, dass Ihr Flug vier oder mehr Stunden Verspätung zur geplanten Abflugszeit haben wird; oder
  • wir den Flug annullieren oder
  • wir Ihnen die Beförderung verweigern, es sei denn es gibt dafür vertretbare Gründe wie Gesundheitsrisiken, Sicherheit oder nicht ausreichende Reiseunterlagen.
Flugannullierung
Ausgleichs-anspruch:  Sie erhalten einen Entschädigungsbetrag in Höhe von EUR600, sofern keiner der Umstände auf Sie zutrifft, die am Ende dieses Hinweises zur Flugannullierung aufgeführt sind. Zur Beanspruchung Ihrer Entschädigung wenden Sie sich an Qantas Customer Care oder senden eine E-Mail über unser Feedback Formular. Alternativ kontaktieren Sie Ihr lokales Qantas- Büro unter 069-69 585 615.

Und die Wahl zwischen: (i) Rückerstattung* der Gesamtkosten für Ihr Ticket zu dem Preis, zu dem es gekauft wurde innerhalb von 7 Tagen, jedoch nur für die nicht zurückgelegten Flugabschnitte sowie für bereits zurückgelegte Flugabschnitte, wenn der Flug im Hinblick auf Ihre ursprünglichen Reiseplan zwecklos geworden ist; und zudem, soweit zutreffend, ein Rückflug zum frühestmöglichen Zeitpunkt zum ersten Abflugpunkt gemäß Ihrem Ticket; oder

(ii) Anderweitige Beförderung zu Ihrem Endziel^, zum frühestmöglichen Zeitpunkt und unter vergleichbaren Transportbedingungen.

(iii) Anderweitige Beförderung zu Ihrem Endziel^ unter vergleichbaren Transportbedingungen, jedoch zu einem späteren für Sie passenden Zeitpunkt, vorbehaltlich Platzverfügbarkeit.

Betreuungs-leistungen: Wir bieten Ihnen kostenlos:
(a) Mahlzeiten und Erfrischungen in angemessenem Verhältnis zur Wartezeit; und
(b) zwei Telefonanrufe, Telexe oder Faxnachrichten, oder E-Mails.

Im Falle einer Streckenänderung für Ihren stornierten Flug und wenn die geplante Abflugszeit des neuen Fluges mindestens einen Tag nach dem stornierten Flug liegt, bieten wir Ihnen außerdem:
(c) Übernachtung in einem Hotel, wenn
- eine Übernachtung für eine oder mehrere Nächte notwendig ist; oder
- wenn ein längerer Aufenthalt als der von Ihnen geplante nötig ist; oder
(d) Transport vom Flughafen zur Übernachtungsmöglichkeit (Hotel oder anderweitige) und zurück.

Hinweis:

 

(A) Unsere Entschädigung in Höhe von EUR600 wird um 50% reduziert, wenn wir Ihnen einen alternativen Flug unter vergleichbaren Transportbedingungen anbieten können, dessen Ankunftszeit nicht später als vier Stunden nach Ihrer ursprünglich geplanten Ankunftszeit liegt.
(B) Sie sind unter folgenden Umständen zu keiner Entschädigung berechtigt:
(1) wenn wir Sie 14 Tage oder früher vor Ihrem geplanten Abflug von der Flugannullierung unterrichtet haben; oder
(2) wenn wir Sie 7-13 Tage vor dem geplanten Abflug von der Flugannullierung unterrichtet haben und Ihnen einen alternativen Flug angeboten haben, mit dem Sie höchstens zwei Stunden vor der geplanten Abflugszeit abfliegen würden und an Ihrem Endziel spätestens vier Stunden nach der geplanten Ankunftszeit ankommen würden; oder
(3) wenn wir Sie kürzer als 7 Tage vor dem geplanten Abflug von der Flugannullierung unterrichtet haben und Ihnen einen alternativen Flug angeboten haben, mit dem Sie höchstens eine Stunde vor der geplanten Abflugszeit abfliegen würden und an Ihrem Endziel spätestens zwei Stunden nach der geplanten Ankunftszeit ankommen würden.
(C) Des Weiteren zahlen wir Ihnen keine Entschädigung, wenn die Annullierung Ihres Fluges aufgrund von außergewöhnlichen Umständen erfolgte, die auch bei Anwendung aller zumutbaren Maßnahmen nicht zu vermeiden gewesen wären.

Verspätungen
Ausgleichs-anspruch: Ausgleichszahlung: Falls Ihr Flug an Ihrem Bestimmungsort drei oder mehr Stunden verspätet ist, können Sie Anspruch auf eine Ausgleichszahlung haben, es sei denn, die Verspätung ist auf außergwöhnliche Umstände zurückzuführen, die wir auch durch Ergreifen aller zumutbaren Maßnahmen nicht vermeiden konnten.
Außergewöhnliche Umstände sind:  extreme Wetterbdingungen, politische Instabilität, Sicherheitsrisiken, unerwartete Flugsicherheitsmängel und Streiks, die unseren Betrieb beeinträchtigen oder Entscheidungen des Flugverkehrsmanagements.
Höhe der Ausgleichszahlung: Falls Ihr Flug an Ihrem Bestimmungsort mehr als drei aber weniger als vier Stunden verspätet ist - €300; ist er mehr als vier Stunden verspätet - €600.“
Betreuungs-leistungen: WIR BIETEN IHNEN KOSTENLOS:
(a) Mahlzeiten und Erfrischungen in angemessenem Verhältnis zur Wartezeit; und
(b) zwei Telefonanrufe, Telexe oder Faxnachrichten, oder E-Mails.

Wenn Ihr Abflug voraussichtlich mindestens einen Tag nach seiner ursprünglichen Abflugszeit stattfinden wird, bieten wir Ihnen zusätzlich zur vorgenannten Betreuung:
(c) Übernachtung in einem Hotel, wenn
- eine Übernachtung für eine oder mehrere Nächte notwendig ist; oder
- wenn ein längerer Aufenthalt als der von Ihnen geplante nötig ist; oder
(d) Transport vom Flughafen zur Übernachtungsmöglichkeit (Hotel oder anderweitige) und zurück.

Wenn die Verspätung mindestens fünf Stunden beträgt und Sie beschließen, nicht auf dem verspäteten Flug mitzufliegen, bieten wir Ihnen zusätzlich zur vorgenannten Betreuung die Rückerstattung* innerhalb von 7 Tagen der Gesamtkosten für Ihr Ticket zu dem Preis an, zu dem es gekauft wurde, jedoch nur für die nicht zurückgelegten Flugabschnitte sowie für bereits zurückgelegte Flugabschnitte, wenn der Flug im Hinblick auf Ihren ursprünglichen Reiseplan zwecklos geworden ist; und zudem, soweit zutreffend, ein Rückflug zum frühestmöglichen Zeitpunkt zum ersten Abflugpunkt gemäß Ihrem Ticket.

Nichtbeförderung
Nichtbeförderung auf freiwilliger Basis: Bevor wir das Einsteigen zu einem Flug verweigern, bitten wir um Meldungen von Passagieren, die freiwillig auf ihre Reservierung verzichten und als Ausgleich dafür Vorteile erhalten, die jeweils bekannt gegeben werden und zudem:
Die Wahl zwischen: (i) Rückerstattung* der Gesamtkosten für Ihr Ticket zu dem Preis, zu dem es gekauft wurde innerhalb von 7 Tagen, jedoch nur für die nicht zurückgelegten Flugabschnitte sowie für bereits zurückgelegte Flugabschnitte, wenn der Flug im Hinblick auf Ihren ursprünglichen Reiseplan zwecklos geworden ist; und zudem, soweit zutreffend, ein Rückflug zum frühestmöglichen Zeitpunkt zum ersten Abflugpunkt gemäß Ihrem Ticket; oder
(ii) Anderweitige Beförderung zu Ihrem Endziel^, zum frühestmöglichen Zeitpunkt und unter vergleichbaren Transportbedingungen.
 (iii) Anderweitige Beförderung zu Ihrem Endziel^ unter vergleichbaren Transportbedingungen, jedoch zu einem späteren für Sie passenden Zeitpunkt, vorbehaltlich Platzverfügbarkeit.

Nichtbeförderung auf unfreiwilliger Basis: Wenn die Anzahl der Passagiere, die freiwillig auf ihre Reservierung verzichtet, nicht ausreicht und wir Ihnen das Einsteigen gegen Ihren Willen verweigern, zahlen wir Ihnen eine Sofortentschädigung in Höhe von EUR600, sofern keiner der Umstände auf Sie zutrifft, die am Ende dieses Abschnitts über Nichtbeförderung aufgeführt sind, und zudem:
Die Wahl zwischen: (i) Rückerstattung* der Gesamtkosten für Ihr Ticket zu dem Preis, zu dem es gekauft wurde innerhalb von 7 Tagen, jedoch nur für die nicht zurückgelegten Flugabschnitte sowie für bereits zurückgelegte Flugabschnitte, wenn der Flug im Hinblick auf Ihren ursprünglichen Reiseplan zwecklos geworden ist.; und zudem, soweit zutreffend, ein Rückflug zum frühestmöglichen Zeitpunkt zum ersten Abflugpunkt gemäß Ihrem Ticket; oder
(ii) Anderweitige Beförderung zu Ihrem Endziel^, zum frühestmöglichen Zeitpunkt und unter vergleichbaren Transportbedingungen.
(iii) Anderweitige Beförderung zu Ihrem Endziel^ unter vergleichbaren Transportbedingungen, jedoch zu einem späteren für Sie passenden Zeitpunkt, vorbehaltlich Platzverfügbarkeit.

Betreuungs-leistungen: Wir bieten Ihnen zudem kostenlos:
(a) Mahlzeiten und Erfrischungen in angemessenem Verhältnis zur Wartezeit;
(b) Übernachtung in einem Hotel, wenn:
- eine Übernachtung für eine oder mehrere Nächte notwendig ist; oder
- wenn ein längerer Aufenthalt als der von Ihnen geplante nötig ist;
(c) Transport vom Flughafen zur Übernachtungsmöglichkeit (Hotel oder anderweitige) und zurück; und
(d) zwei Telefonanrufe, Telexe oder Faxnachrichten oder E-Mails.

Hinweis:

 

Wenn wir Ihnen einen alternativen Flug zu Ihrem Endziel unter vergleichbaren Transportbedingungen anbieten, dessen Ankunftszeit nicht vier Stunden oder später nach Ihrer ursprünglich geplanten Ankunftszeit liegt, können wir die Entschädigung um 50% reduzieren (d.h. EUR300).

Referenznoten
* Rückerstattung - Da wir verschiedene Einzelheiten vor einer Rückerstattung überprüfen müssen, kann dies länger als 7 Tage dauern. Wir werden die Rückerstattung auf jeden Fall so schnell wie möglich auszahlen und versuchen dies nach Möglichkeit in einem Zeitraum von 7 Tagen zu erreichen. Rückerstattungen erfolgen an den Käufer des Tickets.

^ Endziel bedeutet das auf dem Ticket, das Sie am Check-in Schalter vorlegen, angegebene Ziel. Im Falle von direkten Anschlussflügen das Ziel Ihres letzten Fluges. Alternative Anschlussflüge werden nicht beachtet, wenn Ihre ursprünglich geplante Ankunftszeit eingehalten wird.

Diese Hinweise sind durch die EG Richtlinie 261/2004 des Europäischen Parlaments und Europäischen Rats vorgeschrieben.

Nationale verantwortliche Behörde - Jedes EU Mitgliedsland hat eine Behörde benannt, die für die Durchsetzung der in diesem Hinweis dargelegten Entschädigungs- und Betreuungsregelung verantwortlich ist. Die Kontaktadressen sind:

Für Flüge, die aus Großbritannien abgehen: Passenger Complaints Unit
Civil Aviation Authority
CAA House
45-59 Kingsway
London WC2B 6TE

Tel: +44 20 7453 6888
Fax: +44 20 7240 7071
e-mail: passengercomplaints@caa.co.uk

Für Flüge, die aus Deutschland abgehen: Luftfahrt-Bundesamt (LBA),
DE - 38144 Braunschweig.

Tel.: +49 531 - 23 55 115 (mo-th 9-16, fr 9-15), Fax: +49 531 - 2355707
e-Mail: fluggastrechte@lba.de
http://www.lba.de

* Um dieses Dokument ansehen zu können, benötigen Sie Adobe Acrobat Reader. Sie können die dafür nötige Software kostenlos herunterladen con Adobe.

zurück nach oben